Klein Schwechten (dsc) l Eine Beißattacke durch einen Hund hat Sylvia Meyer zur Anzeige gebracht. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch voriger Woche in Klein Schwechten.

Wie die Klein Schwechtenerin gegenüber Volksstimme nun berichtet, machte sie sich an jenem Vormittag zu einem Spaziergang mit ihrer Nichte auf. Der Säugling lag im Kinderwagen. Mit führte die junge Frau auch ihren Labrador. Zwischen Rotdornweg und Feldstraße traf sie auf eine Frau mit Hund, Meyers Angaben zufolge ein Schäferhundmischling.

Wie sie erzählte, forderte die Frau sie auf, ruhig an ihr und ihrem Hund vorbei zugehen, aber da rannte der Hund, der mit einer ausziehbaren Leine am Halsband versehen war, auch schon auf Sylvia Meyer zu. Wie sie schilderte, sprang das Tier gegen den Kinderwagen, der daraufhin umfiel.

"Meine Nichte kam mit einer Narbe davon", so Meyer. Weniger glimpflich ging es für den Labrador aus. In dessen Hinterteil soll sich der Hund verbissen haben. Die Bisswunden werden von einem Tierarzt versorgt. Die junge Mutter sorgt sich um ihren Hund "Sammy". "Das Tier ist total verängstigt. Es traut sich kaum noch aus der Hütte", berichtet Meyer. Die junge Frau selbst geht auch nur noch ungern vor die Haustür.

Sylvia Meyer brachte den Vorfall zur Anzeige. Anzeigen wegen Sachbeschädigung, da ein Tier juristisch als Sache bezeichnet wird, sowie wegen einfacher Körperverletzung (die Narbe beim Kleinkind) gingen im Polizeirevier Osterburg ein. Auch das zuständige Ordnungsamt ist involviert.