Ausverkauft war einmal mehr die Seniorenweihnachtsfeier der Verbandsgemeinde Seehausen im Vielbaumer Service- und Veranstaltungszentrum "La Palma" am Sonntagnachmittag.

Vielbaum l Nach dem obligatorischen Kaffeetrinken und dem Verzehren von hausgemachter Torte konnte Hausherr und DJ Armin Stepanek dem Publikum, das zu einem Großteil die Anreise mit dem Bus gewählt hatte, die Künstler des Tages begrüßen.

Ein Gedicht zum Fest

Als Trio war das Johann-Strauß-Ensemble aus Leipzig angereist. Mit Klavier, Geige und Sopran-Gesang vermittelten die Musiker, die vielfach im Norden von Deutschland spielen, den Altmärkern Wiener Caféhaus-Atmosphäre.

Ihr Repertoire war umfangreich und reichte von der Klassik über die Operette und den Tonfilmschlager bis hin zu modernen sowie tanzbaren Rhythmen. Dabei suchte die Sopranistin auch die Nähe des Publikums.

In der Pause ergriff Mitorganisatorin Irmgard Speck das Wort und das Mikrophon. In einer Geschichte erzählte sie, wie der Weihnachtsbaum in die Stuben gekommen ist.

Weihnachten so wie früher, als die kleinen Geschenke fernab von allem Kommerz ihre Wirkung nicht verfehlten, gab es in ihrem Gedicht zu hören.

Geschenke als Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit bei den Seniorenfeiern bekamen Armin und Ines Stepanek, die an diesem Tag auch ihren Hochzeitstag bei vollem Trubel begingen. Natürlich bekamen die Künstler nach dem großen Applaus der Ruheständler je einen herbstlichen Blumenstrauß von Irmgard Speck überreicht.

 

Bilder