Seehausen l Erstmals begrüßten am Mittwochnachmittag Seehausens Bürgermeister Detlef Neumann und Stadtinfo-Leiterin Ingrid Jabke Senioren der Stadt Seehausen und aus den Ortsteilen zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Der Einladung ins Foyer der Wischelandhalle waren über 100 Senioren gefolgt.

Zum Eigenanteil der Gäste gab die Stadt einen Zuschlag. Damit konnten die Unkosten, zu denen neben dem Kaffeetrinken auch eine kulturelle Unterhaltung, das Abendbrot sowie ein kleines Geschenk zählten, beglichen werden. Weswegen die Geestgottberger die Einladung ausschlugen, war nicht zu erfahren.

Für die Gestaltung des Rahmenprogramms konnte die Sängerin Bianca Graf gewonnen werden, die viele der Anwesenden noch aus der Zeit vor der politischen Wende kannten. Damals war die Frontfrau der Band "Intension" oft auf Tour durch die DDR und auch in allen benachbarten sozialistischen Ländern, einschließlich Kuba. Nach wie vor zählt sie zu den gefragten Künstlern im Galabereich. Die vielseitige Sängerin ist im Radio und auf Bühnen, Kreuzfahrtschiffen und bei Open-Air-Konzerten zu sehen und zu hören. Aber auch auf kleinen Bühnen, so wie in Seehausen, ist sie mit ihrer charismatischen Stimme zu hören. Ganz in weiß wandelte sie durch den weißen Bühnen-Winterwald und nahm ihr Publikum mit, um das Anzünden der dritten Adventskerze vorzubereiten.

Die Meinung zur ersten gemeinsamen Weihnachtsfeier fiel allgemein positiv aus. "Wir sind schließlich jetzt alle Seehäuser, auf jeden Fall von der Postleitzahl her. Alles braucht nun mal seine Zeit", so eine Besucherin aus Schönberg.

 

Bilder