Osterburg l Eine positive Bilanz zog am Sonnabend Vereinschef Jörg Reitzig über die Saison 2013/14 der Handballsportgemeinschaft Osterburg.

Traditionell gab es für die Besten bei der Weihnachtsfeier in der Gaststätte "Zum Kanzler" die Kanonen für die besten Torschützen. Ehrenmitglied Herbert Kramp hatte die Trophäen wie in den Vorjahren gebastelt und gestiftet. Mit ihm gratulierte auch Ehrenmitglied Walter Ruprecht den Spielern. Vor der Ehrung der Sportler überreichte Jörg Reitzig jedoch erst einmal dem zehnjährigen Hauptsponsor Thomas Stieglmaier eine Auszeichnung als Förderer des Handballsports des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt.

In seinem Resümee lobte Reitzig das Engagement von Anne Cejhan und Susann Rudolph-Müller, die seit diesem Jahr eine 25-köpfige Kindergartengruppe trainieren, die Bummigruppe. Die Nachwuchsförderung sei auf dem besten Weg. Ein weiteres Zeichen dafür war der 4. Platz der männlichen und weiblichen E-Jugend, die am Sonnabend unter der Leitung von Andreas Rödiger erstmals am Nikolausturnier teilgenommen hatten.

Der neue Finanzwart Horst Janas hat die weibliche D-Jugend unter seinen Fittichen, erzählte Reitzig weiter. Nur die weibliche B-Jugend mit Trainier Detlef Schröder sei wegen der Fluktuation ohne Spielbetrieb. Dank neuer Spieler gehe es aber aufwärts. Luft nach oben haben ebenfalls die Jungen der C-Jugend mit Detlef Rost. Mit dem 5. Platz von 13 in der Sachsen-Anhalt-Liga schnitt die A-Jugend zufriedenstellend ab.

Beliebte Silbernüsse

Besonders stolz ist der Vereinsvorsitzende auf die Männermannschaft mit den Trainern Sebastian Papendiek und Marco Podas (Verbandsliga Nord) sowie die Frauenmannschaft mit Coach Danny Schonscheck (Nordliga). Schließlich kam Jörg Reitzig zu den Pokalen. In der F-Jugend zählten nicht die Tore, sondern das Spiel. Pepe Eckert und Donovan Harwart bekamen je eine Trophäe. Jan-Niklas Reichert hatte seine Kanone mit 128 Toren bei der männlichen Jugend verteidigt und in der Sachsen-Anhalt-Liga bei der B-Jugend stark gespielt. Marie Lukas (Jugend D) war bei den Mädchen mit 28 Toren die Beste. Bei den Frauen ließ Anika Becker mit 113 Treffern die Konkurrenz hinter sich. Philipp Kiebach verteidigte seine Torschützenkanone bei den Männern mit 155 Toren. Elke Papendiek bekam den Wanderpokal als bester Torwart. Detlef Rost wurde als aktivster Schiedsrichter geehrt.

Die beliebten Silbernüsse brachte nach der Ehrung Heidi Rösler unter die Leute. Den Anfang machten Waltraud Ruprecht, Sabine Johannes und Renate Stappenbeck. "Ich freue mich sehr, dass heute auch unsere Seniorinnen und frühere Spielerinenn bei der Feier dabei sind", bemerkte Jörg Reitzig abschließend.

Bilder