Osterburg l Als eine sehr gute Tradition im Wirken der Musikschule "Ferdinand Vogel" des Landkreises Stendal bezeichnete Schulleiter Simeon Simeonow die vorweihnachtlichen Konzerte, deren 20. Auflage am Sonnabend Eltern und vor allem die Musikschüler und ihre Lehrer in der Aula des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums erlebten. Drei Schülerinnen - Isabel Bittner, Hannah Köberle und Jette Michaelis - hatten die Moderatioon übernommen.

Man hatte ein Programm mit 23 Schülerauftritten zusammengestellt, bei dem das Klavier überwog. Den Reigen eröffnete aber das Gesangsduo Natalie Klein und Carola Stallbaum mit "Schmückt den Baum!" nach einem walisischen Weihnachtslied, am Flügel begleitet von Julian Gorus. Einige Male setzte sich der Klavierlehrer mit an den Flügel, um vor allem jüngere Schüler wie Annika Benecke ("Schneeflöckchen Weißröckchen") zu unterstützen. Isabel Bittner hatte ihn mit einem vierhändig zu spielenden Klavierstück von Louis Köhler an ihrer Seite. Gemeinsam mit Gorus (Keyboard) spielte Lene Buhrandt (Klavier) David Guettas "She Wolf". Von der Familie Matthias Köberle waren drei Kinder am "Start". Hannah ("Ferien") und Henning ("Die Krummereie") agierten am Flügel, während Martin mit seinem Lehrer Reiner Jüttner ein Gitarren-Duo bildete ("Greensleeves" und "Tell me Daphne"). Das Ensemble der Musikschule intonierte unter Leitung von Volker Günzl zwei bekannte Weihnachtslieder. Von Anne Sabitzer (Klavier) war "Rue des Cascades" von Yann Tiersen zu hören; sie machte das recht gut, in ihrem Vortrag war das Rauschen des Wasserfalls direkt zu vernehmen. Die 14-Jährige hat nach vorherigem Akkordeon- seit zwei Jahren Klavierunterricht bei Gorus. Jördis Michaelis (Klavier) machte ihre Sache mit Fabrizio Paterlinis "Soffia la Notte" ebenfalls sehr gut.

Süße Weihnachtspräsente

Viel Beifall erhielten ebenso Ole (12 Jahre) und Berenice Felske (14) für ihr vierhändig gespieltes Klavierstück "Fantasie g-moll" von Franz Schubert.Auch andere Instrumente kamen nicht zu kurz: Max Köhn beispielsweise spielte auf dem Akkordeon, Helen Ruby (Klarinette) den Freiheitschor aus "Nabucco", Carl Walther und Christa Bradler Saxophon, letztere, bei der Melodie F-Dur (Anton Rubinstein), von Julian Gorus am Flügel begleitet. Nach ihrem Vortrag nahm Gorus die Seniorin, die schon vor langer Zeit im Osterburger Pionierblasorchester mit dem Tenorhorn aktiv war, in den Arm und sagte, zum Publikum gewandt: "Christa Bradler verlässt uns leider; es war mit ihr eine sehr gute Zusammenarbeit." Auch Bradler bedankte sich "für eine sehr schöne Zeit".

Den Schlussakkord setzten Gorus und Gast Dentcho Magaltchev, ein Panflötist, mit dem "Weihnachtsliederkranz" von Richard Krentzlin. Danach versammelte Simeonow die Musikschüler um sich, um ihnen ein süßes Weihnachtspräsent zu überreichen.

 

Bilder