Osterburg (igu) l Ein Hörgenuss erwartet die Besucher am kommenden Sonntag in St. Nicolai: Am vierten Advent erklingt ab 17 Uhr in der Osterburger Kirche das Weihnachtsoratorium von Heinrich Schütz.

"Wie schon zu einer kleinen Tradition geworden, wird dieses Konzert gemeinsam mit der Kantorei aus Gardelegen gestaltet, wo das Konzert bereits am Sonnabend um 19 Uhr dargeboten wird", informiert Kantor Friedemann Lessing, der im Vorfeld mit beiden Chören fleißig probte.

Unterstützt werden die Chöre durch das Telemann-Kammerorchester aus Blankenburg/Harz und weiteren Instrumentalisten aus Leipzig und der Altmark. Für die Solopartien konnten namhafte Solisten verpflichtet werden. Sopran: Susanne Ellen Kirchesch, Berlin; Tenor: Hannes Böhm, Ludwigslust; Bass: Joachim Holzhey, Leipzig. Auf dem Programm stehen außerdem die Kantate "Der Herr denket an euch" von Johann Sebastian Bach, ein Konzert für zwei Blockflöten und Orchester von Antonio Vivaldi sowie zwei Motetten für Chor a-cappella von Heinrich Schütz und Urmas Sisask, einem estnischen Komponisten unserer Tage, heißt es in der Ankündigung.

Benefizkonzert

Das Konzert ist Teil der Benefizkonzertreihe für die Rekonstruktion der Buchholzorgel in der St. Nicolaikirche Osterburg. Der Eintritt ist frei. Die Verantwortlichen hoffen jedoch auf eine großzügige Spende, um das ehrgeizige Projekt zum Abschluss zu bekommen. Das Instrument befindet sich in den Händen von Orgelbaumeister Kristian Wegscheider, der in seinen Werkstätten die mehr als aufwendige Restauration der Orgel vornimmt.