Seehausen (rfr). In den frühen Morgenstunden brannte im Gewerbegebiet an der Arendseer Straße in Seehausen eine Lagerhalle nieder. Das Feuer war um 3.18 Uhr bemerkt worden, worauf die Leitstelle die Feuerwehren aus Seehauen, Krüden und Geesgottberg alarmierte. Die Halle, in der Holz und Holzbearbeitungsmaschinen lagerten, war nicht mehr zu retten. Dafür konnten die knapp 40 Blauröcke ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Eine ältere Dame, die auf dem Gelände wohnte, wurde vorsichthalber ins Krankenhaus gebracht. Die Restlöscharbeiten dauerten bis in den späten Vormittag. Die Brandermittler der Stendaler Kripo haben inzwischen die Arbeit aufgenommen. Der Schaden wird auf mehrere 10000 Euro geschätzt.