Heute startet die Volksstimme-Aktion zur Wahl des "Osterburgers des Jahres". Zehn Blumensträuße des Monats wurden 2014 vergeben. Aber wer darf sich demnächst mit dem Titel schmücken? Wir stellen alle Kandidaten noch einmal kurz vor.

Osterburg l Dagmar Brazda leitet seit fast 32 Jahren den Gemischten Chor Osterburg. Für die Biesestädterin ist das Ensemble zu einer Leidenschaft geworden. Viel Arbeit und Freizeit steckt in den Chor, aber sie habe auch viel Freude daran. "Wir sind auch eine schöne Gemeinschaft."

Cornelia Feger ist eine feste Größe bei der Nachwuchsbetreuung in der Region. Seit etwa vier Jahren leitet die Boockerin das Jugendfreizeitzentrum des IB in Seehausen. Für sie ist die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein Traumjob. "Ich wollte nie etwas anderes machen."

Die Werbenerin Gisela Hilscher engagiert sich in mehreren Vereinen, das "ganz große Ding" begann für sie jedoch 2012 mit der Gründung der Arbeitsgruppe Nachbarschaftshilfe "Miteinander-Füreinander" für Werben und die Gemeinde Altmärkische Wische. "Das Bürgermobil, das wir seit März 2014 haben, ist das erste greifbare Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit. Das Angebot wird von mehr und mehr Menschen dankend angenommen", freut sie sich.

Gleich vier Chöre aus der Region hören auf ihr Kommando: Seit vielen Jahren geben Corinna und Lothar Klein aus Seehausen in mehreren Ensembles den Ton an. Während das Musiklehrer-Ehepaar gemeinsam die beiden Chöre des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums führt, leitet Corinna Klein zudem den Seehäuser Frauenchor "Joseph Haydn" und Lothar Klein die Krüdener "Alandspatzen".

Ute Pahl aus Osterburg lenkt seit 1999 die Geschicke des Kleingartenvereins "Aufbau". Zudem reizt und sticht sie schon seit 20 Jahren im Skatverein "Herz-Dame" mit, hat auch in dessen Vorstand ein gewichtiges Wort mitzureden. Nicht zuletzt gehört die Osterburgerin seit Frühjahr 2014 der Kreisseniorenvertretung an.

Rainer Pempel engagiert sich als Vorsitzender des Idener Schulfördervereins. Der frühere Bürgermeister von Iden, langjährige Kommunalpolitiker und begeisterte Volleyballer bringt sich zudem in den Sportverein seines Heimatortes ein.

Ludmilla Quack leitet die Singegruppe der Osterburger Volkssolidarität. Und alle vier Wochen trifft sich die Erxlebenerin mit sangesfreudigen Mietern des Betreuten Wohnens im DRK-Altenheim. Auch diese Singegruppe, in der mehrere Mitglieder über 90 Jahre alt sind, wird von ihr betreut. Wesentlich öfter jedoch kommt der Erxlebener Frauenchor zusammen, dessen Vorstandsvorsitz Ludmilla Quack inne hat.

Ines Reetz ist auf vielen Wegen für Beuster im Einsatz, ihr wichtigstes Ehrenamt ist aber ohne Zweifel die Leitung des 2012 gegründeten Vereins der "Deichkieker". Die Vielfalt seiner Aufgaben ist enorm. Die "Deichkieker" unterstützen und fördern die örtliche Kindertagesstätte, die Brauchtumspflege, die Senioren, aber vor allem auch die Feuerwehr.

Wenn sich in Königsmark und Rengerslage Senioren zum Kaffee treffen oder Knirpse in Fantasykostümen auf Halloween-Beutezug gehen, ist Ute Roefe fast immer mittendrin. Für die Königsmarkerin ist es eine Selbstverständlichkeit, sich für ihren Ort und dessen Einwohner zu engagieren.

Dieter Schott ist begeisterter Kleintierzüchter. Der Rönnebecker führt den Osterburger Kaninchenzuchtverein und ist Vorsitzender des Kreisverbandes. Auch bei den organisierten Rassegeflügelzüchtern der Biesestadt engagiert sich Schott im Vorstand. Abseits der Kleintierzucht wirkt Dieter Schott in seiner neuapostolischen Kirchengemeinde Osterburg als Seniorenbeauftragter und arbeitet in der gleichen Funktion im Vorstand des Kirchenbezirks mit.

Online-Abstimmung unter: www.volksstimme.de/osterburgerdesjahres

   

Bilder