GroßGarz (rfr) l Die Mitglieder des Bau- und Ordnungsausschusses der Verbandsgemeinde Seehausen bleiben ihrem Motto treu und bei ihren Sitzungen auf Reisen. Am Mittwoch begrüßte der Vorsitzendes des Fachgremiums die Mitglieder und die Gäste der Sitzung in Groß Garz.

Domizil in der Grundschule

Dort besuchten die Kommunalpolitiker zuerst die Feuerwehr-Kleiderkammer, die in einem Raum der örtlichen Grundschule untergekommen ist, um die Kameradinnen und Kameraden aus den Wehren der Verbandsgemeinde mit normgerechter Einsatzkleidung und Uniformen zu versorgen. Die Regie hat seit mittlerweile über einem Jahr Lucas Heymann von der Feuerwehr Wahrenberg übernommen, der sich offenbar nicht nur zur Zufriedenheit von Verbandsgemeindewehrleiter Michael Märten engagiert. In der Tat präsentierte der Brandbekämpfer eine aufgeräumte und gut sortierte Kleiderkammer. Wobei es Kammer nicht ganz trifft. Heymann ist immerhin Herr über einen nicht mehr benötigten Klassenraum, in dem früher Deutsch unterrichtet wurde. Mit seinem Lager ist der Feuerwehrmann zufrieden, aber nicht wunschlos glücklich. Während es nämlich Jacken und Hosen reichlich und in fast allen Größen gibt, sind Helme, Stiefel und Handschuhe derzeit Mangelwaren.

Licht schadet Textilien

Außerdem wünscht sich Heymann, dass mal ein Elektriker die Beleuchtung überprüft und dass die Fenster, die in Süd-Ost-Richtung zeigen, einen Lichtschutz bekommen, damit die Sonne die Textilien nicht ausbleicht. Und ein kleiner Rechner (ein Netbook würde schon reichen) könnte bei der Verwaltung des Lagerbestandes und beim Datenaustausch mit der Kommunalverwaltung gute Dienste leisten.