Bretsch (wsc/igu) l Bei der Jahresversammlung des Milchkontrollvereins und des Rinderzuchtvereins Osterburg (wir berichteten) in Bretsch gab Dr. Sabine Krüger von der "RinderAllianz GmbH" einen Informations-Bericht.

Dieser Betrieb entstand im März des Vorjahres durch den Zusammenschluss des Rinderzuchtverbandes aus Sachsen-Anhalt und des Rinderzuchtverbandes Mecklenburg -Vorpommern. "Dieses Dienstleistungsunternehmen hat die ersten turbulenten Monate gut überstanden und betrachtet sich als Service für Milch- und Schlachtrind aus einer Hand", meinte Krüger, die eine der drei Geschäftsführer ist. Eine der drei tragenden Säulen der Arbeit ist das Herdbuch mit Registrierung, Klassifizierung sowie die Tierschauen. Der Bereich der Besamungsstation umfasst den Besamungs-und Fruchtbarkeitsservice. In die Säule der Vermarktung fallen das Sperma, das Zucht- und Schlachtvieh, Absetzer und Kälber. Zusätzliche Angebote liegen in der Beratung zur Fruchtbarkeit, Kalbung und Brunstbeobachtung. Das neue Unternehmen zählt rund 200 Mitarbeiter und mehr als 1300 Mitglieder.

Das für Qualität bürgende Hoftorschild konnten Verantwortliche folgender Betriebe in Empang nehmen: LLFG Iden; Schuchmann GbR (Schwarzholz), Kaufmann-Ungnade GbR (Gladigau); Voßköhler/Steinmeter/Wille GbR (Beuster); Mertens GbR (Möllendorf); AG Krusemark; Wienecke GbR (Meßdorf); Nösse-Heim GbR (Bertkow); Susanne Schick (Wendemark); AG Klein Schwechten; Bieseland KG Rossau, Michael Tinneberg GbR (Meßdorf) und die Flessauer Milchproduktions GmbH.

Bilder