Vielbaum l Nach vielen Jahren Weiberfastnacht auf Barsberge, feierten die Närrinnen des Seehäuser Carnevals-Clubs (SCC) und ihre Verbündeten aus Vereinen und sonstigen Institutionen am Freitag zum ersten Mal im Vielbaumer "La Palma". Mit Vergangenheitsbewältigung hielten sich die reichlich 120 kostümierten und gut gelaunten Damen aber nicht lange aus. Sie genossen schnell die dazugewonnene Beinfreiheit, die große Bühne und die noch größere Tanzfläche.

Kurz nach 19 Uhr startete wie gewohnt Franka Rosenkranz die Moderation und ließ Chefgastgeberin Ines Stepanek von Rosemarie Behrends einen Strauß Blumen übergeben. Als Begrüßung und quasi schon als Entschädigung für den Fall, dass ihr Mann Armin den Valentinstag am darauffolgenden Sonnabend vergessen sollte.

Schlag auf Schlag

Dann ging es Schlag auf Schlag. Alte Hasen und karnevalistische Frischlinge hauten auf die Pauke, kalauerten in der Bütt, sketchten um die Wette, applaudierten, schunkelten, sangen, johlten und tanzten, dass das Parkett bebte.

Den Auftakt machten die als Pinguine verkleideten Schützenladys mit einem Tanz unter dem Motto "ich lauf` wie eine Ente und schwimm` wie ein Delphin". Die GymnastikgruppeIII der Sportgemeinschaft Seehausen zeigte exklusive Hutmode aus teils ungewöhnlichen Materialien. Die Damen von "Step fire" reanimierten zum 25. Jahrestag des Mauerfalls die Aktuelle Kamera mit unterhaltsamen Nachrichten wie "Frau Hempel räumte endlich unterm Sofa auf". Die SCC-Frauen machten schließlich deutlich, wie sehr sie am Seehäuser Waldbad hängen.

Ein Dutzend Programmpunkte stand auf dem Plan. Dass der Bus wie angekündigt pünktlich 24 Uhr zurückfuhr, darf bezweifelt werden.

   

Bilder