Osterburg l In der Ballerstedter Straße hieß es von einem der ersten Wagen: "Hier ist die Osterburger Stadtwache. Notruf! Kein Bier mehr an Bord!" Das war aber nur ein vorübergehendes Problem, denn in der Ballerstedter Straße wurde traditionell ausgeschenkt. Die Anwohner hatten außerdem ihre Häuser und sich selber geschmückt. Faschingsfan Joachim Lücke holte sogar seinen Heizer von der Terrasse, damit sich die frierenden Zuschauer die Hände wärmen konnten.

Stadtwache schoss Konfettiregen in die Menge

Ganz nach dem Motto "40 Jahre Carneval - Osterburg ruft allemoal" starteten OCG-Präsident Thorsten Schulz und Meike Petzholz zur Mittagsstunde die Anmoderation der Wagen am August-Hilliges-Platz. "Wir regieren in Osterburg seit dem 11.11., und das ist auch gut so", so Schulz. Den Konfettiregen aus der Kanone gab es natürlich von der Stadtwache. Elferrat und Stadtrat machten ebenfalls Stimmung. "Hier haben wir auch unseren Büttenredner und Schlingel vom Landtag Ralf Bergmann", kündigte der OCG-Präsident lachend an.

Gleich zwei Prinzenpaare hatten in der Kutsche Platz genommen. OCG-Prinz Ralph von Orthos Pedeia gestand gegenüber Volksstimme: "Friederike hat 2014 beim Umzug zu mir gesagt, sie würde gern mal mit mir Prinzenpaar sein. Da sage ich jetzt nicht nein, war meine Antwort." Das Karneval-Gen liegt ja bei beiden in der Familie: Friederike Pefestorffs Opa Günther Schmeichel, besser unter Narren bekannt als "Zündschnur-Hugo", war Gründungsmitglied der OCG, und Ralph Gerhold stammt väterlicherseits aus Köln. "Schade, dass es am Aschermittwoch vorbei ist", merkte der Prinz an. "Die Spargelkönigin hat dieses Jahr keinen Extra-Wagen", wies Thorsten Schulz auf die Doppelrolle von "Friederike von Asparagos" hin.

Als treue Seelen beim Umzug - 20 Jahre dabei - hob Thorsten Schulz den Deutschen Angel-Fischer-Verband Osterburg mit den Petrijüngern und ihrem Boot Bieselotte sowie Detlef Schneider mitsamt Familie hervor, der für das Geburtstagskind eine Torte mitbrachte.

Als die Biesemäuschen kamen, machte der OCG-Präsident erst mal Werbung in eigener Sache. Die Tänzerinnen suchen nämlich eine neue Leiterin. Mit Julia Pflug, die seit 1997 Mitglied der OCG ist, sind die Diskospatzen da bestens bedient. Sie wollte einfach ihrer Schwester nacheifern und hat das Karneval-Gen wohl von Papa Christoph Pflug, der immer für eine Bütt gut ist. Die Biesebienchen legten wiederum dank ihrer Leiterinnen Jeannette Käckenmeister und Nicole Nuss einen tollen Auftritt hin. Seit vier Jahren werden sie von ihnen geleitet.

Auch andere Karnevalisten zeigten Flagge

Zahlreiche Vereine, darunter aus Schinne, Rochau, Salzwedel, Seehausen, Sandau und Tangermünde, mischten bei dem bunten Treiben mit. Wie gewohnt waren neben verschiedenen Einrichtungen, Vereinen und Firmen auch Vertreter von Ortschaften dabei, wie etwa der Freistaat Dobbrun oder der Förderverein der Feuerwehr Erxleben mit Heiko Fischer und Kathleen Schultze an der Spitze. "Helmut Kohl hat uns blühende Landschaften versprochen - statt Pusteblumen kamen Windräder!" war auf dem Banner der Erxlebener zu lesen. Das Autohaus Obara aus Vielbaum bemerkte außerdem: "Sonnenklar in Griechenland - die Kohle fließt aus fremdem Land." Auch Pegida blieb nicht unkommentiert: "Weder Pegida noch Legida - wir geh`n auf die Aida!"

OCG-Präsident Thorsten Schulz betonte: "Und vergesst nicht: Bis Mittwoch herrscht Kussfreiheit, und heute ist Valentinstag!" Nach dieser Ansage ging es ab in die Lindensporthalle ein paar Meter weiter, wo DJ Markus und DJ Micha wieder für das närrische Volk auflegten. Mehr dazu in einer der nächsten Ausgaben.

Weitere Bilder finden Sie auf www.volksstimme.de

   

Bilder