Zur Jahreshauptversammlung trafen sich am Montag die Sangesschwestern und -brüder des Gemischten Chores Werben. Dabei stand auch die turnusgemäße Vorstandswahl auf dem Plan. Der alte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.

Werben l "Die heutige Versammlung ist in unserer Bestehenszeit schon eine besondere. Wir ziehen Bilanz über das 20. Jahr unseres Gemischten Chors Werben. Darum wollen wir einen Rückblick halten auf Höhepunkte unserer langjährigen Vereinsarbeit", begann der Chorvorsitzende Werner Jose seinen Rechenschaftsbericht.

Der Vereinschef blickte zuerst zurück auf den 23. August 2014, als das Chorjubiläum würdig gefeiert wurde - gemeinsam mit befreundeten Chören, Vereinen, öffentlichen Institutionen und Mitbürgern in der Kirche und auf dem Kirchplatz. Das neue Geschäftsjahr habe bereits wieder begonnen. Termine und Pläne soweit wie möglich sind auch schon wieder gemacht.

Suche nach einem neuen Leiter hat oberste Priorität

Allerdings berge dieses neue Jahr eine besondere Schwierigkeit. Durch den Wegzug der Chorleiterin, Lieselotte Holzäpfel, müsse das Ensemble dringend bis Mitte des Jahres einen neuen Chorleiter oder eine Chorleiterin finden. Bis dahin stehe die Noch-Chorleiterin noch zur Verfügung. Einige Bemühungen seien bereits unternommen worden. "Ich hoffe ganz stark, dass es uns rechtzeitig gelingt, eine neue musikalischen Leitung zu gewinnen, so dass wir wie gewohnt unsere kulturelle Arbeit fortsetzen können."

Jose bedankte sich in diesem Rahmen noch einmal bei Lieselotte Holzäpfel für ihre gute und qualifizierte musikalische Leitung. Sie habe den Klangkörper in den letzten fünf Jahren in der Qualität vorangebracht.

Wie der Vorsitzende weiter ausführte, habe es im Geschäftsjahr 2014 erstmals keine personellen Abgänge an Chormitgliedern gegeben. Mit Gerhard Seidel konnte ein Sangesbruder hinzugewonnen werden. Damit beläuft sich die Chorstärke für 2014 auf 37 aktive Sänger und Sängerinnen.

Als Höhepunkte im vergangenen Jahr erwähnte Werner Jose neben der erwähnten Jubiläumsfeier das Frühlingssingen mit den "Alandspatzen" und dem Osterburger gemischten Chor sowie das Adventskonzert mit dem Männerchor Bad Wilsnack, dem Osterburger gemischten Chor und den Osterburger Blasmusikanten.

Ensemble hatte 2014 insgesamt 13 Auftritte

Mit solchen Treffen werde auch immer wieder ein gesellschaftlicher Beitrag für die Stadt und Region geleistet. Daher solle diese Tradition beibehalten werden. Auch die Geselligkeit sei nicht zu kurz gekommen. Das Chorjahr wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag mit einem Konzert in der Kirche Giesenslage abgeschlossen. Der Jahresrückblick des Vorsitzenden machte den Umfang der Vereinsarbeit deutlich. 2013 führte der Chor Werben 41 Probeabende durch. "13 Auftritte waren zu erledigen und es gab vier vereinseigene Anlässe. Also haben wir insgesamt 58-mal echte Vereinsarbeit im Jahr 2014 geleistet", so Jose.

Frühlingssingen steht für den 18. April auf dem Plan

Wie der Vorsitzende weiter erläuterte, habe das neue Jahr auch schon aktiv begonnen. Jose nannte als Beispiel die Rosenmontagsfeier und die Feier zum 70. Geburtstag von Bürgermeister und Sangesbruder Jochen Hufschmidt.

Bereits jetzt stehen zahlreiche Auftritte und andere Aktivitäten auf dem Terminkalender des Chors für 2015. Beispiele seien das Frühlingssingen am 18. April, das Singen zur Maifeier an der Schule am 30. April, das Buga-Singen am 5. Mai in Havelberg und das Fest am 6. Juni zum 25-jährigen Bestehen der Feuerwehrblaskapelle Werben. Am 5. Juli führt der Chor zudem die Kaffeetafel zum Biedermeiermarkt durch.