Aufgeregt waren sie alle: 28 Kinder und Jugendliche gaben in der Seehäuser Gemeinschafts- und Sekundarschule musikalische Proben ihres Könnens und begeisterten das Publikum.

Seehausen l Erwartungsvolle Gesichter in der Aula der Gemeinschafts- und Sekundarschule Seehausen am Freitagabend. Die Kreismusikschule "Ferdinand Vogel" des Landkreises Stendal lud zum Konzert, und Vortragende und Eltern waren gleichermaßen aufgeregt.

Emily führt mit Gedichten durch das Programm

In der ersten Reihe saß der Leiter der Schule Simeon Simeonow, um seine Schützlinge zu unterstützen. An seiner Seite die Lehrer Julian Gorus und Darina Magaltcheva, die die Fäden während der Veranstaltung in der Hand hatte. "Ich heiße Emily und führe Sie durch das Programm", begann Emily Missal und rezitierte fortan zwischen den einzelnen Blöcken Frühlingsgedichte. Das Thema für das Halbjahresabschlusskonzert lag ja auf der Hand. Und so ging es nach dem vorweihnachtlichen Konzert im Advent jetzt beschwingt und frühlingshaft zu.

28 Musikschüler zeigten, was sie inzwischen gelernt haben. Manche Stücke dauerten kaum eine Minute, die für die Fortgeschrittenen um so länger. Den Anfang machte Rosemarie Walper mit dem "Maus Rag" von Bettina Schwedhelm. Die Geschwister Lotti (Blockflöte) und Fritz Speck (Klavier) bewiesen mit dem Titel "Oh, when the Saints", dass sie musikalisch auf jeden Fall harmonieren. Auch die Moderatorin Emily Missal hatte mit ihrem Bruder etwas einstudiert. Vierhändig präsentierten sie "Im Zirkus" von Tadeusz Szeligowski, ein Stück von Carl Maria von Weber und den Jazz-Hit "Ragtime". Tamina Meyer erfreute die Zuhörer mit der Titelmelodie "Der rosarote Panther" auf dem Klavier vor allem durch die gut eingesetzten Pausen. Matthias Netal aus Seehausen sorgte mit seinem Tanz auf dem Akkordeon für Abwechslung. Simon Fischer, seit der 2. Klasse Musikschüler, spielte auf der Blockföte das Stück "Pavane" und hatte Darina Magaltcheva als Begleitung am Klavier. Die Lehrerin leistete an dem Abend übrigens den Bärenanteil, so oft war sie gefragt. Vor allem aber unterstützte sie die Schüler durch ihre ruhige und aufmunternde Art.

Heftiger Applaus nach jedem Musikstück

Wenn ein Schüler ins Stocken kam oder nicht weiter wusste, hielt auch das Publikum den Atem an und spendete um so heftigeren Applaus. Viele von den Vortragenden sind zu den "alten Hasen" zu zählen wie die Seehäuserin Emily Preuschoff, die "La Dispute" von Jahn Tiersen vorstellte. Aber aufgeregt waren sie doch alle. Der begeisterte Beifall nach ihren Auftritten brachte ihre Gesichter jedoch wieder zum Strahlen.

   

Bilder