Hohenberg-Krusemark (kop) l Der Osterhase war dabei, ganz eindeutig, denn eines der Kaninchen am Mittwoch in der Hohenberg-Krusemarker Kindertagesstätte "Villa Spatzennest" hatte eine orangene und eine grüne Pfote. "Vom Eierfärben", sagte Dorina Bremer vom Rassekaninchenzuchtverein Osterburg. Sie ist gleichzeitig eine der Muttis in der Kita - so kam der Besuch zu Stande, im vergangenen Jahr das erste Mal und nun fast schon routiniert in zweiter Auflage.

Riesenwidder und schwarze Lohkaninchen präsentierte der Verein im Flur der integrativen Kindertagesstätte. Weil Ostern ist natürlich, aber auch nicht ohne Eigennutz: "Wir müssen uns um unseren Nachwuchs kümmern", sagte der Vorsitzende Dieter Schott. Es brauche mehr Jugend im Verein, der schon 106 Jahre besteht. Und wenn die Mädchen und Jungen früh mit den schönen Tieren in Kontakt kommen, finde später vielleicht der eine oder andere Gefallen an dem Hobby und tritt dem Verein bei.

Sieben Frauen im Verein aktiv

Derzeit zählt der Verein 20 Mitglieder, davon immerhin sieben Frauen. Sie züchten 14 Rassen in 17 Farbschlägen. Mit dem Gründungsjahr 1909 zählt der Verein zu den ältesten der Hansestadt Osterburg. Einmal im Jahr veranstalten die Mitglieder eine Ausstellung mit mehr als 150 Tieren, die stets gut besucht ist.

Dass nicht jedes Kind sofort den Kontakt zu den Tieren suchte, verwunderte die Vereinsmitglieder nicht. "Das ist ganz normal", sagte auch die Kita-Leiterin Katrin Eppert. Die einen kuscheln sofort los, die anderen bevorzugen den Sicherheitsabstand. Für Kinder wie Tiere war es passend, dass immer nur wenige Kinder auf einmal die Tiere bestaunten.