Gladigau (igu) l Die Brandbekämpfer aus Gladigau, Schmersau, Flessau und Osterburg wurden am Sonnabend um 20.37 Uhr von der Rettungsleitstelle zu einem Kellerbrand in Gladigau gerufen.

Im Heizungskeller im Nebengelass eines Wohnhauses hatte sich Brennmaterial entzündet. Der Entstehungsbrand wurde durch den Bewohner entdeckt, der über Notruf die Einsatzleitstelle informierte. Unter Beachtung des Eigenschutzes begann der Eigentümer das Feuer selbst zu löschen. "Er hat alles richtig gemacht", sagte Einheitsgemeinde-Wehrleiter Sven Engel. Durch die zuerst eintreffende Feuerwehr Gladigau konnte nach Kontrolle der Einsatzlage Entwarnung gegeben werden. Für die noch anrückenden Einsatzkräfte erfolgte der Einsatzabbruch. Durch die Feuerwehr erfolgte eine Nachkontrolle der Brandstelle, der Einsatz war gegen 21.30 Uhr beendet.