Zufrieden blickt Präsident Thorsten Schulz auf die zurückliegenden Monate der Osterburger Carnevalsgesellschaft (OCG) zurück. Die 40. Saison sei ein Erfolg gewesen, schätzte Schulz während der Jahreshauptversammlung ein.

Osterburg l Der OCG-Präsident fand am Freitagabend jede Menge Gründe, die für die Erfolgsbilanz Pate standen. So hätten längst etablierte Publikumsmagneten wie die Weiberfastnacht oder der Faschingsumzug erneut überzeugt. Zudem freuten sich Jubiläumsgala und Kinderfasching über starkes Besucherinteresse. "Auswärtsspiele" der Faschingsmacher in Behrendorf, Goldbeck oder Vienau funktionierten. Und selbst der Osterburger Seniorenfasching, bei dem sich die Karnevalisten aufgrund nur verhaltener Nachfrage schon auf mäßig besetzte Tische einstellten, ging dann doch noch besser als erwartet über die Bühne.

Komplimente für Redner und das Prinzenpaar

Die erfreulichen Besucherzahlen machte der OCG-Präsident auch an dem starken Saisonprogramm der Osterburger Karnevalisten fest. Der Mix aus Klamauk, Show und Tanz habe rundum überzeugt, besonders hätten in diesem Jahr aber das "A-Team" sowie die "Flopping Queen"-Gruppe um Heiko Rozynek herausgestochen. Beeindruckt zeigte sich Thorsten Schulz auch von den Büttenreden. Er verband diese Einschätzung mit einem Dankeschön an Christop Pflug, Ralf Bergmann, Torsten Dobberkau und "Bauchrednerin" Meike Petholz, letztere bezeichnete der Präsident sogar als ein Alleinstellungsmerkmal für den Osterburger Fasching. Über Komplimente konnten sich schließlich Friederike Pefestorff und Ralph Gerhold freuen, die die Karnevalisten als Prinzenpaar durch die fünfte Jahreszeit geführt hatten.

Das positive Fazit des OCG-Präsidenten wurde durch den Blick auf die Vereinsfinanzen bestätigt. Die Faschingsmacher verzichteten auf die Bekanntgabe konkreter Zahlen, schätzten den Saisonverlauf aus finanzieller Sicht als sehr ordentlich ein. Unter anderem habe sich auch die "Zoll"-Tradition, bei der die Karnevalisten am Umzugstag an den Haupteinfallstraßen der Biesestadt um Spenden für den Fasching bitten, bezahlt gemacht. "Diese Gelder helfen uns, an weniger einnahmeträchtigen Veranstaltungen wie dem Seniorenfasching oder dem Kinderkarneval festhalten zu können", stellte Thorsten Schulz klar.

Gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Stefan Zimzik konnte der Präsident während der Jahresversammlung schließlich noch einen weiteren angenehmen Part erfüllen. Caroline Winkel, Franziska Krause, Elisa Dinter, Nancy Sachse, Colleen Jankowoy, Lea Rodenbeck, Michael Thomas und Ralph Gerhold wurden als neue Mitglieder aufgenommen. Insgesamt zählt die Osterburger Carnevalsgesellschaft nun etwa 90 Mitglieder. Eine besondere Ehrung erfuhr schließlich Hans-Werner Tolksdorf. Das Osterburger Faschings-Urgestein verstärkt jetzt die Riege der OCG-Senatoren.

Bilder