Seehausen/Arendsee (rfr) Neben dem Sozialausschuss der Verbandsgemeinde Seehausen schaut sich auch der Bauausschuss in Tagesstätten um, aber nicht im eigenen Einzugsgebiet und unter ganz anderen Vorzeichen.

Ob und wann die Verbandsgemeinde Seehausen über das Förderprogramm StarkIII an die erhofften Mittel kommt, um einen Ersatzneubau für die Kindertagesstätte "Lindenpark" in Angriff zu nehmen, ist noch nicht klar. Aber die Vorplanungen für die Antragstellung laufen, und in deren Rahmen schauen sich auch die Mitglieder des Bau- und Ordnungsausschusses um ihren Vorsitzenden Bernd Prange Referenzobjekte an, um sich Anregungen zu holen und mögliche Fehler der anderen zu vermeiden.

Am Mittwochabend besichtigten nicht nur Kommunalpolitiker und sachkundige Bürger, sondern auch die Lindenpark-Chefetage und Seehausens Bauamtsleiter Guido Mertens die neue Kindertagesstätte an der Arendseer Schulstraße. Dort hatte die Einheitsgemeinde rund 2,5 Millionen Euro (knapp eine Million Euro Eigenmittel) in einen Neubau investiert, der 2014 seiner Bestimmung übergeben wurde.

Nächste Station des Fachgremiums soll die neue DRK-Tagesstätte in Osterburg sein.