An drei Tagen wurde stimmungsvoll an der Biese gefeiert. Speziell an den Abenden füllte sich der Große Markt.

Osterburg l Die Organisatoren versprachen bereits zum Auftakt des 18. Stadt- und Spargelfestes ein tolles Kulturprogramm. Und es sollte sich bewarheiten. Die Osterburger und Gäste ließen die Musiker nicht im Stich und machten Party auf dem Großen Markt.

Einheitsgemeinde-Bürgermeister Nico Schulz und Ortsbürgermeister Klaus-Peter Gose dankten bereits zum Startschuss am Freitagabend dem Schaustellerbetrieb Lothar Welte und seiner "Mannschaft" aus Rostock für das Engagement in der Biesestadt. "Es ist ein angenehmes Arbeiten mit euch", wandte sich Gose an Welte und lobte die Zusammenarbeit. Die Hansestadt bedankte sich auch bei den Hauptsponsoren des Festes für die Untersützung. 5000 Euro des kalkulierten Budgets stammen aus der Kasse des Ortschaftsrates, was "etwa ein Drittel der Gesamtkosten" bedeutet, so Gose. Spargelkönigin Friederike Pefestorff startete offiziell die dreitägige Sause, die anschließend noch mit rockigen und souligen Klängen sowie einem Feuerwerk gewürzt wurde.

Die polnische Jugendband "TNNR" aus der Partnerstadt Wielun, die nicht zum ersten Mal das Fest bereicherte, kam beim Publikum gut an und bescherte diesen sogar einen deutschen Song, ein Lied der Band "Rammstein". Ein Heimspiel hatten die Mitglieder der "Groove n Soul-Company" um Hajo Zimmermann, die für rund zwei Stunden die Bühne rockten und die Gäste mit ihren Songs, beispielsweise von Joe Cocker, zum Mitsingen animierten.

Partymusik bot am Sonnabend die Hermes House Band aus den Niederlanden, die bereits zum Sachsen-Anhalt-Tag 2007 in der Biesestadt zu Gast waren. Mit den Coversongs begeisterten sie die Gäste und ließen zum Song "Football`s coming home" mehrere große Luftballon-Bälle von der Bühne mit der Nachricht: Im nächsten WM-Finale wird es zum Treffen von Deutschland und Holland kommen. Dagegen wird die deutsche Fußball-Nation sicherlich keine Einwände erheben. Es wurde zu Hits wie "I will survive" von Gloria Gaynor gefeiert. Als Zugabe lieferten die sieben Musiker mit "Country roads" ihren bekanntesten Cover-Song.

Zuvor sorgten bereits "Candy sweet" und Pop-Sängerin Anna-Carina Woitschack, deren Stern 2011 bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" aufging, für Stimmung. Der MDR machte den Auftritt der Musiker möglich.

Am Sonnabendnachmittag brachte sich der evangelische Kindergarten mit einem unterhaltsamen Programm in das Fest-Geschehen ein. Eine Modenschau und das Tanz-Duo Tabea und Jonas Gagelmann bereicherten ebenso die Party wie die Beteiligten auf dem Hof des Osterburger Museums, wo die Band "Media Noctis" Mittelaltermusik bot.

   

Bilder

 

Stadt- und Spargelfest

Osterburg (hd) l Die Osterburger und hunderte Besucher haben am Wochenende das Stadt- und Spargelfest gefeiert. Hier einige Impressionen vom Fest: