Seehausen (igu) l Die Oben-ohne-Zeit ist vorbei: Das Waldbad-Gebäude wurde nicht nur mit einem neuen Dach ausgerüstet. Als eine der letzten Amtshandlungen nahm die Seehäuser Dachdecker-Firma einen 1,20 Meter hohen rundförmigen Behälter mit nach oben aufs "Podest". Die aus einer Titanzink-Legierung bestehende Säule bildet die Turmspitze des Haupthauses im Seehäuser Waldbad. Mit einer Höhe von 1,20 Meter ist sie weitaus größer als die alte, die seit 1938 und damit seit 77 Jahren den höchsten Punkt des Objektes bildete, aber ausrangiert wurde.