Osterburg (nim) l Wenn die Osterburger Gildemitglieder ihren König krönen, ist die Zeremonie schon traditionell mit der Ernennung des Bürgerschützenmeisters verbunden. Wer den Titel einheimst, wurde an den zurückliegenden beiden Wochenenden ermittelt. Die Resonanz auf den Traditionswettkampf sei aber leider nur verhalten ausgefallen, resümierte Detlef Koeppen am Ende. Nach Angaben des Schießleiters beteiligten sich lediglich neun Personen an dem Wettkampf. Den Titel des "Bürgerschützenmeisters der Einheitsgemeinde Osterburg" sicherte sich Ramona Koeppen mit 42 Ringen. Bis zur offiziellen Ernennung muss die Biesestädterin sich aber noch einige Tage gedulden. Denn der Titel wird während des Schützenfestes vergeben, das am Sonnabend, 30. Mai, über die Bühne geht.