Originelle Handarbeiten fertigt Hildegard Blumenthal an. Die Osterburgerin stellt aus Plastiktüten Tragetaschen her. Sogar ein Hut entstand bereits aus dem Kunststoff-Material. Die Idee, Plastiktüten auf diese Weise zu verwerten, brachte ihre Schwester aus einem Urlaub in Kroatien mit.

Osterburg l Hildegard Blumenthal liebt Handarbeit. "Im Winter mehr als im Sommer. Da hab` ich meinen Garten", erklärt die Osterburgerin. Trotzdem lässt sie die Strick- und Häkelnadeln nicht außer Reichweite. Und abends beim Fernsehschauen entstehen dann auch außerhalb der Winterszeit einige Sachen.

Taschen-Modelle fallen durch Farbvielfalt auf

Bei der 74-Jährigen liegen derzeit mehrere Plastiktüten auf Couch und Tischen. Diese bilden die Basis ihrer neuesten Kreationen. "Meine Schwester hat mich darauf gebracht", erzählt Blumenthal. Aus diesen Kunststoff-Materialien entstehen bei ihr neue Tragetaschen. "Ich wurde letztens schon gefragt, was für einen Beutel ich bei mir trage", sagt die Biesestädterin, die beim Einkaufsbummel von einer Bekannten angesprochen wurde. Ihre PVC-Taschen sind Unikate, bunt und fallen somit durch die Farbvielfalt auf. "Außerdem sind sie sehr stabil."

Diese Idee, aus einfachen Plastiktüten kunstvolle Taschen zu häkeln, stammt aus Kroatien. "Meine Schwester Edith war dort im Urlaub und brachte ein Hut mit, den sie dort als Geschenk erhielt", berichtet der Handarbeitsfan. Natürlich nahm Hildegard Blumenthal den Hut unter die Lupe - und probierte selbst aus, mit den Plaste-Sachen zu arbeiten. Mittlerweile entstanden in ihrer Wohnung mehrere farbige Beutel, die sie auch für den Gang zum Einkaufsmarkt mitnimmt. Aber auch Hüte aus Tüten hat sie kreiert.

Dabei favorisiert die Seniorin, die auch sonst sehr mobil ist und regelmäßig joggt, dünnere Plastiktütchen. Normale aus den Supermärkten bekannte Einkaufstüten sind eher "schwieriger zu häkeln". Von den Beuteln entfernt sie zunächst die Henkel, und auch der Abschluss wird abgeschnitten. Danach wird das ganze Material gefaltet und eingeschnitten, so dass am Ende ein mehrere Meter langer Faden entsteht. Und dann geht es an die Arbeit.

Palette der Sachen groß und vielfarbig

Die Osterburgerin häkelt und strickt schon seit vielen Jahren. Ob Babygarnitur, Mützchen, Socken oder Eierwärmer, die Palette der hergestellten Handarbeit ist groß und vielfarbig. Einige Sachen verschenkt Hildegard Blumenthal. "Schließlich habe ich vier Enkelkinder." Allerdings sind die vier Jungs ihrer beiden Töchter Sandra und Martina schon längst dem Kindergarten-Alter entsprungen. Dann werden eben einige Sachen beiseite gelegt. "Vielleicht für die späteren Kinder meiner Enkelkinder", begründet Hildegard Blumenthal schmunzelnd.

Die Häkelgarnitur legt sie erst einmal zur Seite. Denn auch im Garten, ihr zweites Hobby, gibt es einiges zu tun.