Königsmark/Rengerslage (nim) l Die Königsmarker Ortschaftsräte treiben die Vorbereitungen für die Einrichtung eines neuen Sportplatzes an der Bauernstube in Rengerslage voran. So scheint eine wichtige Hürde bereits übersprungen. Ortsbürgermeister Enrico Günther berichtete während der Ratssitzung am Dienstagabend, dass die ausgewählte Fläche tatsächlich zur Verfügung steht. Denn ihr bisheriger Nutzer, ein Landwirt, sei bereit, das betreffende Gelände gegen ein anderes Areal einzutauschen.

Mit dieser Zusage in der Tasche dachten die Räte am Dienstag über das künftige Grün des Sportplatzes nach. Die nötige Saat wird aus Verfügungsmitteln des Rates finanziert. Die Ortspolitiker waren sich aber einig, maximal 200 Euro dafür auszugeben.

Spätestens wenn der Rasen wächst, rücken mit Blick auf das neue Sportareal ganz andere Aufgaben in den Vordergrund. Dabei geht es beispielsweise auch um Beachvolleyball. Der am bisherigen Sportfeld gelegene Platz soll keinen festen Nachfolger erhalten. Die Königsmarker favorisieren die Anschaffung einer mobilen Anlage.

Und noch etwas planen die Sportplatz-Initiatoren. Vor Ort soll eine neue Feuerstelle eingerichtet werden. "Dann können wir dort auch unsere Osterfeuer abbrennen", begründete Enrico Günther.