Osterburg (igu) l Großer Bahnhof herrschte gestern auf dem Firmensitz der Osterburger Straßen-, Tief- und Hochbau (OST BAU) im Gewerbegebiet "Am Schaugraben". Das mittelständische Unternehmen kann auf eine 25-jährige Geschichte blicken. Und viele Gratulanten folgten der Einladung.

Die Gesellschafter Alfred Scheer (Geschäftsführer), Dieter Zeuke und Hans-Jochen Becker begrüßten gestern Vormittag rund 250 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie langjährige Weggefährten. Am Abend standen dann die Mitarbeiter mit ihren Partnern im Mittelpunkt: Zum Tanz spielte die Partyband "Tänzchentee" auf. Traditionell werden die Betriebsjubiläen mit angeregten Gesprächen, Livemusik und einem Tanzabend begangen.

Geschäftsführung und Gesellschafter blicken trotz oder gerade wegen des konjunkturellen Auf und Ab in der Baubranche stolz auf die vergangenen 25 Jahre zurück und bedanken sich bei allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern für das erwiesene Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Am 21. März 1990 unterzeichneten die Firmengründer Alfred Scheer, Dieter Zeuke, Fritz Becker und Werner Meyer im staatlichen Notariat Osterburg den Gesellschaftsvertrag. Mit 93 Mitarbeitern, viele aus der ehemaligen ZBO Osterburg übernommen, startete man in die Zukunft.

Seitdem hat sich das Unternehmen erfolgreich entwickelt. Aus dem ursprünglich regional tätigen Betrieb wurde ein überregional agierendes Unternehmen, das vor allem in Ost- und Norddeutschland tätig ist. Die inzwischen 372 Mitarbeiter arbeiten nicht nur vom Hauptsitz in Osterburg aus, sondern auch von Betriebsstätten in Magdeburg, Wolfsburg, Rostock, Bergen (Rügen) und Reinsdorf bei Zwickau.

In den vergangenen 25 Jahrfen wurden insgesamt Bauleistungen im Wert von rund 900 Millionen Euro erbracht.