Osterburg (rf). Auch bei den Ferienspielen hat sich offenbar eine gewisse Globalisierung durchgesetzt. Am Montag trafen sich Mädchen und Jungen aus den Sekundarschulen Osterburg, Seehausen und Goldbeck zu einer Spiel- und Spaßolympiade in der Turnhalle an der Osterburger Karl-Marx-Schule.

Unter der Regie der Schulsozialarbeiterinnen Mandy Netzband, Mandy Gauditz und Jennifer Braun absolvierten die Kinder drei Disziplinen. An der ersten Station standen mit Werfen, Autoreifenrollen, Seilspringen, Sackhüpfen, Stiefelweitwurf und Rollerslalom genaugenommen gleich sechs Disziplinen auf dem Plan. Es folgte ein Quiz über Allgemeinwissen.

Abschluss und Höhepunkt des unterhaltsamen Wettbewerbes in der Schulsporthalle war ein Staffelrennen der drei Mannschaften. Der Lohn der Mühen waren Urkunden, kleine Sachpreise und ein stärkender Imbiss.

Die Schulsozialarbeiterinnen bedanken sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich für die Unterstützung durch Angelika und André Sachse sowie Holger Botzelmann.