Osterburg (dko). Wenige Tage bevor die Leipziger Buchmesse ihre Pforten öffnet, stellt die Jugendschreibwerkstatt "Federfüchse" am 26. Februar um 16 Uhr in der Stadt- und Kreisbibliothek Osterburg ihr neuestes Werk der Öffentlichkeit vor. Es ist das achte Buch der Schreibgruppe und trägt den Titel "Im Schatten der Litfasssäule". Acht junge Schreibende gestalten mit ihren Texten den Inhalt des aktuellen Buches der Schreibgruppe, die seit Jahren von Schriftstellerin Diana Kokot geleitet wird.

Die jungen Autorinnen Lena Lindstedt, Lisa Schulz, Mona Zwinzscher, Laura Schaar, Christel Güßfeld, Lena Bornowski und ihre Schreib-Kollegen Clemens Garlipp und Christian Klopsch gewähren mit Gedichten und kurzen Prosaarbeiten Einblicke in unterschiedliche Gefühls- und Gedankenwelten.

Dabei geht es um eigene Wahrnehmungen im unmittelbaren Umfeld, um alltägliche Begegnungen und Eindrücke. Immer wieder drehen sich die Überlegungen um die Frage nach dem eigenen Platz auf dieser Welt.

Aber auch für Heiteres, Fantasievolles, für Wort- und Gedankenspiele bietet das neue Buch der "Federfüchse" genügend Raum.

Wer sich selbst einen Eindruck machen und die jungen Autorinnen und Autoren beim Vortrag ihrer Werke erleben möchte, der ist zur Buchpremiere von "Im Schatten der Litfasssäule" am Sonnabend, 26. Februar, in die Stadt- und Kreisbibliothek eingeladen. Unterstützt wird diese Präsentation vom Freundeskreis des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums, der seit Jahren bewährter Träger des Schreibprojekts ist. Als zuverlässige Partnerin stand Diana Kokot ihren kreativen Schützlingen immer hilfreich zur Seite.

Der Eintritt zur Buchpremiere ist frei. Die "Federfüchse" freuen sich auf ein interessiertes Publikum und werden den Zuhörern im Anschluss an die Lesung gern das neue Buch signieren.