Osterburg. Ehemalige Mitarbeiterinnen des einstigen Volkseigenen Betriebes (VEB) Projektierung Landbau Osterburg trafen sich am Sonnabendabend in der "Altmärkischen Kaffeestube" zu einer, wie Regina Schmalz aus der Runde es formulierte, "Art Frauentagsfeier", die auch von ihr organisiert worden war. In dieser Abteilung des Landbaukombinates hatte es damals immerhin 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegeben.

"Am 15. März 2008 hatten wir Frauen uns das erste Mal nach der Wende wieder getroffen und vereinbart, dass wir uns auf jeden Fall in drei Jahren wieder sehen werden. Und das ist heute, der 12. März", berichtete Regina Schmalz.

Initiiert hatten damals das Treffen Nicola Henning, Liane Oelke und Marlies Richter und auch für dessen Wiederholung geworben. Es sei schön, dass nun wieder viele Frauen die Einladung angenommen hätten. "Leider", so Schmalz, "konnten wir auch dieses Mal nicht alle ehemaligen Kolleginnen ausfindig machen, die sicher gern gekommen wären." Sie seien inzwischen in alle Himmelsrichtungen verstreut - ins Saarland, nach Hamburg, Kiel, Wernigerode und so weiter. Marlies Richter, die es nach Bayern verschlagen hat, schrieb einen netten Brief, dass sie aus Familiengründen zu Hause unabkömmlich sei, aber beim nächsten Treffen wieder dabei sein wird.

Gemeinsam aßen die Frauen Abendbrot, tranken so manchen Schoppen Wein und plauderten über vergangene Zeiten, über Familien und was man so alles erlebt hatte. Der ehemalige Chef der Abteilung, Dr. Peter Höhnel, hatte wieder mehrere Bände der Betriebschronik zum Durchblättern zur Verfügung gestellt, und dabei wurden einmal mehr viele Erinnerungen wach.