Seehausen (apu). Freude bei den Sportlern des Vereins Kickers Seehausen. Sie haben gestern endlich ihr neues Sozialgebäude entgegen genommen, das auf dem Gelände des Sportplatzes entstanden ist. Mitglieder des Sportvereins, Bauamtsleiter Guido Mertens, Bürgermeister Ewald Duffe, Angela Wyss vom beauftragten Planungsbüro und Vertreter der am Bau beteiligten Firmen trafen sich morgens zur technischen Übergabe des Gebäudes, das bereits heute bei einem Fußballspiel erstmals genutzt wird.

"Die Fertigstellung des Sozialgebäudes ist der erste konkrete Schritt im Zuge eines der umfangreichsten Baumaßnahmen der jüngsten Zeit in der Hansestadt Seehausen", so Ewald Duffe an die Runde gerichtet. Er verwies darauf, dass das Vorhaben in einer Zeit äußerst knapper Kassen umgesetzt wird. Es gebe zwar Fördermittel vom Land, aber die Stadt erbringe einen Eigenanteil von 70 Prozent. Duffe bedankte sich bei den Baubeteiligten. "Ich wünsche den Kickers viel Freude. Aber ich erwarte auch, dass das Gebäude sauber und in Ordnung gehalten wird. Die Millionen, die zusammengerechnet hier verbaut werden, müssen auch geachtet werden." Leider sei es aus Kostengründen nicht gelungen, ein architektonisch ansprechenderes Haus zu errichten. Man habe sich mit einem reinen Zweckbau begnügen müssen. Anschließend unternahmen die Beteiligten einen Rundgang durch das moderne Gebäude, in dem unter anderem separate (auch behindertengerechte) Umkleide-, Dusch- und Sanitärräume für Männer und Frauen entstanden sind. Vertreter der Firmen erklärten den Sportlern die Bedienung der Heiz- und Elektroanlagen.