Seit dem gestrigen Montag rollen wieder die Spargelfüchse nahe Plätz. Der Spargelhof Heinl ist in die Erntesaison gestartet. Eine "Fußheizung" für das Edelgemüse macht es möglich.

Plätz. Aufgereiht vor der Sortierhalle steht die grüne Transporterflotte, die den "Royal Spargel" von Heinls Hof weit über die Altmarkgrenzen ausliefert. "Voraussichtlich ab Mitte der Woche beliefern wir unsere Kunden in Berlin: Großmärkte und Hotels. Später dann die Partner in der Schweiz und in Österreich. Donnerstag startet der Freiverkauf bei uns in Plätz. Kommenden Montag wollen wir dann unseren Spargel in Osterburg anbieten", berichtete Geschäftsführer Klaus Heinl am gestrigen Montag, während seine Mitarbeiter die ersten weißen Stangen der Saison 2011 aus dem Boden stachen.

Auf einer Fläche von sechs Hektar hat die Ernte begonnen. Auf jenen sechs Hektar, die unterirdisch aufgeheizt werden. Rund 6000 Meter Leitungen verlaufen unter dem Feld, die mit Abwärme aus einer benachbarten Biogasanlage gespeist werden. Temperaturen um die 30 Grad animieren den Spargel zum Wachsen. "Wärmer darf es nicht sein, sonst würden die Pflanzen Schaden nehmen", erklärte Heinl, der schon seit einigen Tagen in den Startlöchern sitzt. "Eigentlich sind wir eine gute Woche zu spät dran. Die lange Frostperiode hat uns wehgetan", fügte er hinzu.

Dafür ist Heinl mit der Qualität der ersten Stangen zufrieden. "Es sieht nach einem guten Spargeljahr aus", schätzte der Fachmann ein. Und auch bei seinen Angestellten gingen die Daumen gestern nach oben, als sie die Folien von den Beeten zogen und das Edelgemüse freilegten. Heinl setzt auf erfahrene Mitarbeiter und bewährte polnische Saisonkräfte. Rund 60 Prozent des Teams auf dem Feld und in den Produktionshallen sind in der Altmark zu Hause.

In den kommenden drei Wochen werden die Spargelfüchse auf dem beheizten Abschnitt ihre Runden ziehen. Dann könnten die Spezial-Fahrzeuge auch auf den anderen Spargelfeldern rund um Plätz zu sehen sein. "Wenn uns die Sonne weiter verwöhnt, beginnen wir um den 20. April mit der Ernte auf den unbeheizten Flächen", sagte Klaus Heinl auf Volksstimme-Nachfrage.

Bilder