Am Sonnabend geht im Kreismuseum die 20. Auflage des Osterburger Ostermarktes über die Bühne. Passend zum Jubiläum wartet das Spektakel schon vor dem Startschuss mit einigen Rekorden und Neuheiten auf.

Osterburg. "Wenn der Markt am Sonnabend um 10 Uhr seine Türen öffnet, werden so viele Anbieter wie noch nie dafür Sorge tragen, dass die Besucher auf ihre Kosten kommen", kündigt Museumschef Frank Hoche an. "Wir haben insgesamt 37 Anmeldungen, bislang lag der Rekord bei 30 Teilnehmern", fügt er hinzu.

Der Ostermarkt, der das gesamte Museum, den Hof der Einrichtung und erstmalig auch den Gehwegbereich vor dem Eingang in Beschlag nimmt, wartet nach Angaben von Hoche noch mit einem weiteren Rekord auf. Denn es gebe in diesem Jahr sehr viele Unterhaltungs- und Mitmachangebote für Kinder. So bieten Mitarbeiter der Stadt- und Kreisbibliothek Bastelmöglichkeiten an, Gerd Bunzenthal richtet eine Malwerkstatt ein. Weitere Bastelgelegenheiten bieten Jeanette Käckenmeister und der Förderverein des Evangelischen Kindergartens, auf dem Hof wird Museums-Mitarbeiter Detlef Preetz mit der Seildrehmaschine bereit stehen. Dort findet sich auch ein kleiner Streichelzoo wieder, der aus Kaninchen und Lämmern bestehen soll. Zudem hat sich Ute Romahn angemeldet, sie wird mit ihren Ponys vor Ort sein. "Natürlich kommen während des österlichen Spektakels auch die erwachsenen Besucher voll auf ihre Kosten", verspricht Frank Hoche. Ein breites Angebot an Kunsthandwerk, darunter Holz- und Rohrflechtarbeiten, Keramikwaren, Handarbeiten oder kunstvoll verzierte Ostereier sollen zum Schauen und Kaufen animieren.

Für Unterhaltung sorgt ein Gaukler mit seinen Kunststücken, außerdem treten am Vormittag die Osterburger Blasmusikanten sowie am Nachmittag die Mitglieder des Gemischten Chores auf. "Neu ist, dass dieses Mal auch eine Musikveranstaltung am Abend stattfindet. Auf dem Hof spielt ab 20 Uhr die Gruppe Past, der Eintritt ist frei", kündigt Frank Hoche an.

Natürlich kommt während des Markttrubels auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. "Die Besucher können unter zahlreichen Angeboten wählen. Deftiges aus Topf und Pfanne, hausgemachte Wurstspezialitäten, erfrischende Getränke sowie Kaffee und Kuchen werden bereitstehen", macht der Museumsleiter, der sich auf zahlreiche Besucher aus Osterburg und Umgebung freut, abschließend deutlich.