Schwarzholz (vl). Kein Halten gab es am Sonnabend punkt 15 Uhr für die Schwarzholzer Kinder, als Stefan Schömer das Gelände hinter dem Gemeindehaus freigab. Schließlich hatte sich herumgesprochen, dass der Osterhase dort Eier versteckt haben soll. Und dem war auch so. Im Gras, in Büschen und hinter Tannen wurden die Kinder fündig. Insgesamt 50 Eier hatte Meister Lampe platziert. Die ließen sich die Knirpse nicht nur schmecken, sondern lösten mit den Nummern, die auf den Eiern aufgemalt waren, Preise ein: Tagebücher, Regenschirme, Plüschtiere ...

Seit Jahr und Tag hatten Gemeinde und Feuerwehr zu Ostern die Jüngsten aus dem Dorf zum Eiersuchen eingeladen. Diese Tradition wollen die Einwohner auch nach der Eingemeindung am Leben erhalten, so Wehrleiterin Marita Last. Deshalb spannte sich die Wehr nun vor den Oster-Karren. Unterstützung erhielt sie von der Frauengruppe des Ortes. Bärbel Blum, Gisela Böhlke, Anke Bolte, Heidemarie Gäde, Karola Liner, Vera Merker, Rosemarie Peschel und Renate Wetter backten Kuchen und kochten Kaffee, den sich Eltern und Großeltern sowie weitere Schwarzholzer an einer Ostertafel im Gemeindehaus schmecken ließen. Ein Osterfeuer am Abend rundete den Tag ab.