Iden (vl). Zu einem gemütlichen Dorftreff gestaltete sich das Osterfeuer in Iden. Bürgermeister Norbert Kuhlmann begrüßte die Besucher auf dem Sportplatz. Er bedankte sich bei den Feuerwehrleuten aus Iden und Rohrbeck sowie den Gemeindearbeitern und der Gaststätte Krahnert, die die Traditionsveranstaltung vorbereitet hatten und die Versorgung der kleinen und großen Gäste übernahmen.

Bevor es sich die Idener und ihre Gäste am Feuer gemütlich machten, zog ein Fackel- und Lampionumzug durch das Dorf. Mit rund 60 Teilnehmern. Deutlich weniger als in früheren Jahren. "Die Einwohnerzahl ist schließlich gesunken; wir haben deutlich weniger Kinder", gab Kuhlmann zu bedenken und registrierte, dass sich während des Umzugs noch eine ganze Reihe von Idenern anschloss.