Calberwisch (fsc/nm). Das Schloss Calberwisch veranstaltet am Wochenende seine traditionelle Maibowle. Die Party startet am Sonnabend um 20 Uhr mit einer Disco im Festzelt. Der Eintritt zu dem Tanz in den Mai ist frei. Am Sonntag, 1. Mai, beginnt das Festprogramm um 11 Uhr. Die Osterburger Blasmusikanten treten zu diesem Zeitpunkt auf, außerdem präsentiert sich die Osterburger Spargelkönigin. Ab 12 Uhr sorgt Zauberer Hieronimus für Unterhaltung, zeitgleich spielt die MDR-Showband "two 4 you" Hits und Schlager. Ab 14 Uhr werden Oldtimer präsentiert, ebenfalls ab 14 Uhr will Hieronimus mit einer Artistikshow und einem Stelzenwalkact begeistern. Ab 14.30 Uhr geht eine ABBA-Revival-Show über die Bühne, ab 15 Uhr ist eine zweite Oldtimerpräsentation geplant. Abschließender Höhepunkt der Maibowle soll der Auftritt des Helene-Fischer-Doubles Anni Perka werden, der um 15.15 Uhr beginnen soll.

Den ganzen Tag über sorgen Marktstände, Kinderbelustigungen, eine Hüpfburg, ein Riesentrampolin und Ponyreiten für Unterhaltung, für das leibliche Wohl stehen nach Angaben der Veranstalter Leckereien vom Grill, Spieß und aus der Gulaschkanone bereit. Und auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Schon traditionell gehört das Oldtimertreffen des Oldie-Stammtisches Calberwisch zu den festen Bestandteilen der Maibowle. In diesem Jahr wollen die Stammtisch-Mitglieder und weitere Oldtimer-Freunde allen Interessierten wieder liebevoll gepflegte Hingucker vorstellen. Unter anderem wird dort auch ein "Hühnerschreck" zu besichtigen sein, der in Osterburg und Umgebung hin und wieder durch die Gegend knattert. Gesteuert wird er von Lothar Wonde, der bis zu seinem Rentenalter in der Biesestadt eine Elektrofirma führte und nun seine Passion im Sammeln alter Technik, unter anderem Zweiradfahrzeuge, sieht. So hat er auch seinen Platz am Oldtimerstammtisch auf Schloss Calberwisch gefunden. Er besitzt zum Beispiel einen tschechischen Motorroller "Tatran", eine 175-er "Jawa", Baujahr 1960, zwei Kleinroller "Schwalbe" der Marke Simson Suhl, Baujahr 1964, und - worauf er besonders stolz ist - ein altes Fahrrad mit einem angebauten "Hühnerschreck", jenem legendären Fahrrad-Anbaumotor aus dem Jahr 1962, hergestellt im damaligen MAW Magdeburg-Buckau. Das Ein-Zylinder-Maschinchen mit einem Hubraum von 49,5 ccm leistet 1,4 PS und entwickelte eine Geschwindigkeit von maximal 25 km/h.

Der "Hühnerschreck" von Lothar Wonde ist nur ein Hingucker unter vielen Klassikern, die am Sonntag in Calberwisch präsentiert werden. Zur Maibowle, die von 11 Uhr bis 17 Uhr veranstaltet wird, haben Kinder im Alter unter 16 Jahre freien Eintritt. Erwachsene zahlen für den gesamten Tag pro Person vier Euro, teilten die Veranstalter mit.