Tolle Stimmung herrschte am Sonnabend in der nahezu komplett ausverkauften Wischelandhalle Seehausen. Ein Konzert des Schlager-Duos "Die Amigos" stand auf dem Programm. Die Besucher erlebten einen über zweistündigen Liederreigen mit einfachen Melodien und Texten für\'s Gemüt.

Seehausen. Schlagerfreunde aus der ganzen Altmark und darüber hinaus waren nach Seehausen gekommen, um die seit 40 Jahren erfolgreichen Brüder Karl-Heinz und Bernd Ulrich, alias "Die Amigos", zu erleben. Selbst die Tribünenplätze waren fast komplett besetzt.

"Die Amigos" sind ein Phänomen. Seit 1970 landen sie einen Hit nach dem anderen - fast alle nach dem gleichen Schema: einfache Melodien mit hohem Wiedererkennungswert und dazu passende Texte. Diverse Auszeichnungen bis hin zum "Echo" (2011) kennzeichnen ihren Karriereweg. Schon beim Auftakt-Titel, "Wir sind gut drauf" klatschten viele Zuschauer mit. Sänger Karl-Heinz Ulrich begrüßte das Publikum und kündigte als nächstes Lied "Mein Sohn, der Trucker" an. Wie der Musiker ausführte, sei sein Sohn tatsächlich Brummi-Fahrer, was ihn dazu animiert habe, einen Song darüber zu schreiben. Schlag auf Schlag folgten bekannte und auch einige weniger bekannte Hits, die den Zuschauern sichtlich gefielen und diese immer wieder zwischendurch dazu anregten, im Takt mitzuklatschen und zu schunkeln. Besonders solche bekannten Titel wie "Eine Nacht mit Dir im Paradies", "Liebe ist mehr als nur ein Spiel" oder "Engel der Liebe" entzückten. Das Duo bekam manchen Blumenstrauß von besonders leidenschaftlichen Fans auf die Bühne gereicht.

Kurz vor der Pause verwies Karl-Heinz Ulrich auf die Möglichkeit, Fan-Artikel der "Amigos" zu erwerben - von der CD über das Poster bis zur Autogrammkarte. "Keine Angst, wir laufen nicht weg. Uns gefällt es hier so gut. Vielleicht bleiben wir ganz hier", witzelte der Sänger, der damit ein lautes Lachen erntete. Er verwies zudem darauf, dass sich die "Amigos" seit langem für den Weißen Ring engagieren - einen Verein, der sich um Kriminalitätsopfer kümmert. Besonders schlimm sei Kindesmissbrauch, so Ulrich. Der Sänger forderte Sicherheitsverwahrung für Triebtäter. Am Fanstand der "Amigos" gab es auch Unterstützungsformulare für den Weißen Ring. Dass die "Amigos" die Stimmung der ersten Runde noch zu toppen vermochten, bewies das Duo nach der Pause. Schlag auf Schlag folgten weitere Superhits. Die Zuschauer dankten es mit viel Beifall, Klatschen im Takt und Jubelrufen.

Bilder