Osterburg (nm). Mitte März nutzten Einwohner aus Osterburg und Umgebung einen Montag dazu, um an die Tragödie im japanischen Kernkraftwerk Fukushima zu erinnern, ihren Protest gegen die Nutzung der Atomkraft deutlich zu machen und den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft zu fordern.

Die Mahnwache, mit der sich die Osterburger nach einem Aufruf der Anti-Atom-Initiative im Rahmen einer bundesweiten Aktion beteiligten, erlebte seitdem in der Biesestadt eine regelmäßige Fortsetzung. Auch am vergangenen Montag richteten Einwohner ab 18 Uhr wieder eine Mahnwache an der Nicolaikirche ein. Mit einem Transparent, einer Kerze, Liedern und ihren Meinungsäußerungen stellten die Teilnehmer der Mahnwache klar: "Wir wollen die Atomkraft nicht."