Salzwedel (ta). Am morgigen Freitag, 21. Januar, wird ab 10.50 Uhr der Salzwedeler Kantorei-Chor auf dem Sendeplatz "Profil" im Radiofeuilleton von Deutschlandradio Kultur einem bundesweiten Publikum präsentiert. Die Sendung ist Teil der Reihe "Chor der Woche", in der jeden Freitag in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände die Bandbreite der über 48 500 Laienchöre in Deutschland abgebildet wird. 1,35 Millionen Menschen singen in ihnen – mit steigener Tendenz. Rechnet man die nichtorganisierten Vereine dazu, verdreifacht sich die Zahl.

Entstanden ist der Kantorei-Chor Ende der 1960er Jahre. Die 100 Mitglieder unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Matthias Böhlert kommen einmal pro Woche in der Alten Lateinschule zusammen, um gemeinsam ihre Stimmen für Bachs Weihnachtsoratorium, Mozarts Requiem oder Dvoraks Stabat Mater zu trainieren. Auch bekannte Konzert-Solisten wie Bariton Gotthold Schwarz oder Altistin Susanne Krumbiegel unterstützen den Chor.

Die Kirchenmusik hat in Salzwedel eine reiche Tradition. Frühere Generationen legten viel Wert auf die Pflege der Kirchenmusik: Fähige und engagierte Kantoren haben über Jahrzehnte hinweg die Tradition der Chormusik aufgebaut. Seit der deutschen Wiedervereinigung strahlt die Salzwedeler Kirchenmusik auch ins benachbarte Wendland aus – in den Chören singen Altmärker und Wendländer gemeinsam. Und es gibt gemeinsame Konzerte von Organisten.

Deutschlandradio Kultur kann in Salzwedel über die Ukw-Frequenz 96,9 MHz, DAB, Satellit, Kabel oder Live-Stream empfangen werden.