Mehr als 80 Eisbader aus ganz Deutschland feierten am Arendsee den 10. Winterbadetag. 450 Zuschauer applaudierten den Akteueren bei ihrem Jubiläumsspektakel. Eine selbstgezimmerte Sauna machten sich die "Saunis" als Gastgeber selbst zum Geschenk.

Arendsee l "Wir feiern heute zehn Jahre Winterbaden und Saunis vom Arendsee - und deshalb schenken wir unserer Urmutter Christine Meyer eine Bank für ihren Garten", erklärte am Sonnabend "Sauni"-Organisator Uwe Walter zur Eröffnung der Jubiläumsveranstaltung am Ufer vor "Müllers Brauhaus" zwischen Schramper Eck und "Waldheim".

Die Bank baute Mitbader Hansi Hildebrandt aus Krüden, der die Initiatorin vor ihrer Ansprache hochhob. "Ich freue mich, dass ihr alle zu unserem runden Fest gekommen seid - zum eiskalten Winterbade- spektakel ganz nach dem Vorbild von Naturapostel Gustav Nagel und Heilpraktiker Sebastian Kneipp", rief sie.

Zum 10. Bade-Geburtstag gratulierten auch die mehr als 80 Teilnehmer, die zum Schwimmen und Planschen im vier Grad Celsius kalten Seewasser aus ganz Deutschland angereist waren (siehe Infokasten), die mehr als 450 Zuschauer und Moderator Michael Meyer, Chef der Luftkurort GmbH.

"Da können alle sehen, dass wir in der Altmark mehr zu bieten haben als grüne Wiese."

Bürgermeister Norman Klebe

"Hier herrschen Trubel und Buntheit - herzlichen Glückwunsch zur gelebten Tradition", sagte Arendsees Bürgermeister Norman Klebe. "Da können alle sehen, dass wir in der Altmark mehr zu bieten haben als nur grüne Wiese", fügte er mit Anspielung auf die neueste Werbekampagne (wir berichteten) hinzu.

Applaus gab es dann ebenso für die neue und von neun "Saunis" unter Hansi Hildebrandts Regie gebaute mobile Sauna. In der schwitzten nach dem kühlen Bad zahlreiche Gäste. Zehn Personen haben jeweils darin Platz bei wohligen 80 Grad Celsius Wärme.

Aber zuvor tauchten die mutigen Frauen und Männer in die eiskalten Fluten. Fast alle hatten ihre Transparente dabei, auf denen ihre Herkunft zu sehen war. Zum ersten Mal dabei waren die "Berliner Seehunde", die eine Woche zuvor ihren 29. Eisbadetag im Orankesee absolvierten. "Da waren wir auch zum ersten Mal dabei", verkündete Meyer. "Damit ihr am Arendsee mitbaden könnt, haben wir unsere Veranstaltung verschoben."

Als einzige Teilnehmerin von der Ostseeküste war Traudi Schünemann aus dem Bad Rerick dabei. Sie stammt aus Arendsee und ging mit Christine Meyer zur Schule. "Es ist ein tolles Gefühl, wieder hier im See zu schwimmen - mit so vielen Gleichgesinnten zusammen", schwärmte sie.

Und damit sich alle Schwimmer sicher fühlen, stiegen drei Taucher des Arendseer Clubs mit ins Wasser.

Zur Stärkung wurden Kaffee und Kuchen, Glühwein und Bratwurst serviert. Abends fand die Jubiläumsparty im "Ferienland" statt, gestern das Katerbaden im Strandbad.

Weitere Impressionen vom Eisbadetag am Arendsee finden Interessenten auf der Volksstimme-Internetpräsenz unter www.volksstimme.de/ salzwedel

Badespaß bei vier Grad Wassertemperatur

Aerendsee. Mehr als 80 Eisbader aus ganz Deutschland feierten am Arendsee den 10. Winterbadetag. 450 Zuschauer applaudierten den Akteueren bei ihrem Jubiläumsspektakel. Eine selbstgezimmerte Sauna machten sich die "Saunis" als Gastgeber selbst zum Geschenk.