Salzwedel (ue) l Aufregung und Begeisterung gehören zu den Nachmittagen des Tanzes einfach dazu. Am Wochenende war es wieder mal soweit: Die kleinen, etwas größeren und großen Tänzer aus der Altmark zeigten auf der Bühne des Salzwedeler Kulturhauses, was sie in ihren Kursen gelernt haben. Und in den jeweils zwei Stunden beherrschten Aufregung und Begeisterung sowohl die Akteure auf der Bühne als auch die Zuschauer im Saal - Aufregung, ob denn auch alles klappt, wie vorher häufig geübt, Begeisterung, wenn der Auftritt reibungslos über die Bühne gegangen war.

Die Zumba-Kids sorgten mit "Rock with it" für einen furiosen Auftritt. Tanzschulen-Chef Thomas Ansgar Müller führte gewohnt gut gelaunt durchs Programm.

Das Motto "Show mal her" sei übrigens auch das des letzten Pfingsttreffens anno 1989 in Berlin gewesen, verriet er. Doch obwohl bereits 25 Jahre alt, bekamen die Besucher im bis auf den letzten Platz gefüllten Kulturhauses eine große Show von vielen Tänzern geboten, für die ausnahmslos der Text des Tanzliedes galt, in dem es hieß "Ich schmeiße alles in die Luft, was sich bewegen kann". Am Sonnabend sorgten die kleinen Tänzerinnen der Gruppe "Jeté" mit "Schwanensee" für einen klassischen Kontrast. Ansonsten dominierten die modernen Klänge. "Bei Wettbewerben erklingt eigentlich kein komplettes Lied mehr, da wird alles zusammengeschnitten", erzählte Thomas Ansgar Müller und beruhigte das Publikum: "Das wird auch wieder anders."

   

Bilder

 

Nachmittag des Tanzes

Salzwedel. Im Salzwedeler Kulturhaus zeigten am Wochenende kleine und große Tänzer ihr Können. Das sind die Bilder vom Nachmittag des Tanzes.