Salzwedel (cb) l Im Bereich Salzwedel hat sich die Arbeitslosenquote gegenüber Januar nicht verändert. Sie liegt bei 9,8Prozent. Das teilte gestern die Agentur für Arbeit in Stendal mit. Im Vorjahreszeitraum hingegen lag sie noch höher, bei 10,5 Prozent. Nach Rechtskreisen betrachtet, wurden 1673 Personen in der Arbeitslosenversicherung und 3057 in der Grundsicherung (Hartz IV) betreut, heißt es in dem Bericht weiter. Aus Erwerbstätigkeit des ersten Arbeitsmarktes meldeten sich 301 Männer und Frauen im Februar arbeitslos. Das sind 359 Personen weniger als im Vormonat und 54 weniger als im Vorjahresmonat.

Eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt konnten im Februar 225 Männer und Frauen aufnehmen. Das waren 46 Personen mehr als im Vormonat aber 25 weniger als vor einem Jahr.

Im Februar wurden dem Arbeitgeber-Service 128 Stellenangebote gemeldet. Das waren drei Stellenangebote weniger als im Vormonat, aber 19 mehr als im Vorjahresmonat. Aktuell sind im Altmarkkreis Salzwedel 483 offene Stellen im Bestand. Gesucht werden insbesondere Bürokaufleute, Helfer in der Lebensmittelherstellung, Elektroinstallateure, Fachkräfte in der Kraftfahrzeugtechnik, Tischler sowie Maschinen- und Anlagenführer.