Salzwedel (mbc/cb) l Vermutlich ein riskantes Überholmanöver war Ursache eines schweren Verkehrsunfalls am heutigen Freitag gegen 13.37 Uhr auf der Bundesstraße 71 zwischen Wiepke und Kakerbeck, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Nach ersten Erkenntnissen soll ein BMW mit Salzwedeler Kennzeichen trotz Gegenverkehr ein Überholmanöver gestartet haben. Es kam zum frontalen seitlichen Zusammenstoß mit einem Ford aus dem Salzlandkreis. Der Fahrer des BMWs wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten ihn mit Schere und Spreizer aus dem Wrack. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 19 kam zum Einsatz. Der BMW-Fahrer wurde nach Angaben der Polizei in ein Magdeburger Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Fords erlitt einen Schock, wurde aber nicht eingeklemmt. Die Wehren aus Estedt, Wiepke und Zichtau unterstützten die Gardelegener Wehr. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen von 13.37 Uhr bis 16 Uhr im Einsatz. Die Straße wurde gesperrt.