• 19. September 2014



Sie sind hier:



Bundespräsident empfängt Tylsener im Schloss Bellevue

15.03.2014 10:39 Uhr |





Salzwedel/Berlin (aw) l Zum Abschluss des Bundeswettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" hat Bundespräsident Joachim Gauck am Donnerstag Vertreter der 24 Siegerdörfer des Wettbewerbs in seinem Amtssitz in Berlin empfangen. Als Delegation ihres Dorfes nahmen daran auch Tylsens Ortsbürgermeisterin Sabine Blümel sowie Vera Wibbecke teil. Tylsen hatte bei dem Wettbewerb Bronze geholt. Sabine Blümel sagte nach ihrer Rückkehr: "Es war für uns eine Ehre und Auszeichnung dort gewesen zu sein." Der Bundespräsident habe den Vertretern der Siegerdörfer vielmals für ihr Engagement gedankt. "Diesen Dank möchte ich gern an alle Einwohner aus Tylsen und Niephagen weitergeben", sagte Blümel. Die Tylsener Ortsbürgermeisterin ermutigte auch andere Dörfer, sich an der nächsten Runde des Wettbewerbs zu beteiligen. Nach dem Besuch im Schloss Bellevue setzten Blümel und Wibbecke ihren Tag in Berlin mit einem Besuch der Ländervertretung von Nordrhein-Westfalen fort. Dort präsentierte sich das Siegerdorf des Wettbewerbs 2013, Thier. Der Ort wird Deutschland 2014 beim Europäischen Dorferneuerungspreis vertreten.

Anzeige



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2014-03-14 17:49:08
Letzte Änderung am 2014-03-15 10:39:31

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Salzwedel


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Salzwedel

Stellenanzeigen in der Region Salzwedel Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Salzwedel und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Salzwedel finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Salzwedel

Immobilienanzeigen in der Region Salzwedel Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Salzwedel und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Salzwedel finden

Fahrzeugangebote in der Region Salzwedel

KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Salzwedel und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel finden

Trauerfälle in der Region Salzwedel

Traueranzeigen in der Region Salzwedel Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Salzwedel und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Salzwedel


Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Salzwedel





Neueste Partyfotos


Tolle Stimmung beim Burgfest
Partystimmung beim Burgfest. Fotos: Tim Lucklum

Tangermünde (ta) l Beim Burgfest kam tolle Partystimmung auf. weiterlesen


14.09.2014 16:02 Uhr
  • Kamera


Tanzabend im TanzCafé
Tanzabend im TanzCafé. Fotos: Peter Bachem

Stendal (ta) l Nach dem Burgfest in Tangermünde wurde im Stendaler Tanzcafé weitergefeiert. weiterlesen


14.09.2014 15:12 Uhr
  • Kamera


Speicher: Doppeldecker-Party
Partybilder aus Salzwedel. Fotos: Sven Gregor

Salzwedel. Mit einer Doppeldecker-Party endete am Sonnabend die Sommerpause im Salzwedeler Speicher. weiterlesen


14.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


weitere Partyfotos

Bilder aus Salzwedel


Volkssfeststimmung bei Motorenlärm
Simsonrennen in Dessau. Fotos: Marco Heide

Dessau. 100 Starter und hunderte Besucher machten am Sonnabend das Dessauer Simsonrennen wieder zu... weiterlesen


14.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Apenburger Burgfest
Die Apenburger feierten am Wochenende mit hunderten Gästen das 17. Burgfest. Fotos: Jenny Schwerin

Apenburg (jsw) l In Apenburg konnte am Wochenende eine Zeitreise in das Mittelalter unternommen... weiterlesen


08.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Kultiparty in Salzwedel
Partybilder aus Salzwedel.Fotos: Marco Heide

Salzwedel. Im Salzwedeler Kulturhaus wurde am Sonnabend zu Oldies und aktuellen Hits getanzt. weiterlesen


07.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Derby und Kellerduell auf der Flora
Morgen wieder gefordert sind Gardelegens Frank Fehse (rechts) und der Letzlinger Tobias Benecke.

Von Spitzenspielen bis hin zu Kellerduellen hat der sechste Spieltag der Fußball-Landesklasse... weiterlesen


19.09.2014 00:00 Uhr


Drei Klötzer sind am Start
Tino Bohneberg ist einer der Starter des VfB Klötze die an der Deutschen Meisterschaft RAW im Kraftdreikampf und Bankdrücken teilnehmen.

Klötze (per) l Unter dem Motto: "Zurück zur Natur" stehen praktisch die Deutschen Meisterschaften... weiterlesen


19.09.2014 00:00 Uhr


Systemumstellung soll kein Problem sein
Jonas Rummel und der SSV 80 Gardelegen empfangen in der Landesoberliga die USV Halle Volleys.

Gardelegen l Die Volleyballer des SSV 80 Gardelegen fiebern dem Saisonauftakt entgegen... weiterlesen


19.09.2014 00:00 Uhr


FC Jübar/Bornsen nutzt Heimvorteil und bleibt unbezwungen
In neuen Trikots gewannen die F-Junioren des FC Jübar/Bornsen das erste Turnier auf eigenem Platz souverän.

Jübar l In die neue Spielzeit starteten am Wochenende auch die Fußball-F-Junioren... weiterlesen


18.09.2014 00:00 Uhr


Goldbeck übernimmt die Spitze
Stefan Saluck musste mit dem FSV Heide Letzlingen die Tabellenführung abgeben.

Salzwedel l In der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat es am Wochenende einen Führungswechsel an... weiterlesen


18.09.2014 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Frau Birgit Münster-Rendel bittet die MVB-Kunden ständig um Verständnis für die von ihr selbst verschuldete Misswirtschaft. Um einen zuverlässigen Verkehr ohne Ausfälle zu gewährleisten, lässt die MVB an den Wochenenden also rund 50 Prozent der Busse und Bahnen ausfallen - klingt sehr logisch. Ob die eigenen Kunden, die an diesem Samstag vergeblich auf die Strassenbahn warten, wenigstens über die meist eh nicht funktionierenden Anzeigetafeln informiert werden, weiß bei der MVB auch keiner. Gerade die Kunden, welche sich eine Montaskarte geleistet haben, sind die Dummen - sie erhalten für das gezahlte Geld plötzlich viel weniger Leistung. Da freut man sich schon jetzt auf den ersten Schnee im kommenden Winter, schliesslich ist bei den MVB jeder zweite Winter der schlimmmste seit Ewigkeiten. In den letzten Jahren hat es den Anschein, als seien die MVB ein riesiger Chaosverein. Über Änderungen und Pläne herrscht bei den MVB Stillschweigen, während man sich beim Verkauf der Haltestellennamen an Banken dick präsentiert. Der Fahrplan wird seit Jahren ständig ausgedünnt und im Gegenzug die Preise ständig erhöht. Dass die Bahnen mistdreckig sind, braucht man in dieser Stadt keinem mehr zu erzählen. Bei einem Unternehmen, welches zum Großteil in städtischer Hand ist, sollte der OB mal bei den MVB aufkreuzen und zumindest für mehr Transparenz sorgen - und vorher bitte eine Woche unangekündigt Strassenbahn fahren, dann weiß auch er über seinen kränkelnden ÖPNV Bescheid.

von schmied am 19.09.2014, 08:05 Uhr

Es ist wirklich erstaunlich, für mich als Mutter,wie der Schulleiter auf diese Problematik reagiert. Zu sagen, es gebe keine Probleme mit den Busfahrzeiten. Ein Beispiel, die Schüler haben um 13.30 Uhr Unterrichtsschluß und 13.34 Uhr fährt der Bus von der Hamsterstraße. Das sind gute 600 m von der Schule bis zur Haltestelle. Wie sollen die Kinder das schaffen? Auch die Begründung, die Schüler sollen die Nachmittagsangebote nutzen, die in der Schule angeboten werden, finde ich nicht in Ordnung. Wenn die Schüler keine Lust haben in eine Lernwerkstatt oder Arbeitsgemeinschaft zu gehen, sie lieber zu hause in Ruhe ihre Schulaufgaben machen und lernen wollen, können sie dazu nicht gezwungen werden, in den man die Unterrichtsstunden so legt, dass die Kinder ihre Busse nicht schaffen. Aber Herr Schmidt hat einen "netten" Satz geäußert, als mein Kind mit ihm gesprochen hat und nochmals auf die Problematik hingewiesen hat, kam die Antwort, wenn es ihr nicht passe und sie die Lernwerkstatt nicht nutzen möchte , kann sie ja die Schule wechseln! Tja, wenn das so einfach wäre!!! Gerne!

von jejeso am 18.09.2014, 16:20 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Anzeige

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen