Salzwedel (cb) l "Wir versuchen einen Weg zu finden, wie wir das Waldbad öffnen können", sagte Salzwedels Hauptamtsleiter Matthias Holz gestern auf Nachfrage. Eine neue Chlorgasanlage, wie er sie gefordert hatte, wird es in diesem Jahr aber wohl nicht geben. Denn durch die notwendige Überarbeitung des Haushaltes (wir berichteten) wird Geld für die neue Anlage voraussichtlich gestrichen - lediglich 30000Euro für Planungsleistungen sollen eingestellt werden. Dennoch soll es nun eine Reparatur geben, "auch nicht ganz preiswert", wie Holz sagte. Aber durch die Reparatur soll sich das Chlor, das dem Wasser beigemischt wird, besser im Becken verteilen. "Und ich denke, dann wird sich auch das Gesundheitsamt nicht quer stellen", sagte Holz. Heute soll es einen hausinternen Vor-Ort-Termin geben. Wenn der Stadtrat den überarbeiteten Etat beschlossen hat, will Matthias Holz die Planungsleistungen ausschreiben. Damit soll der tatsächliche Investitionsbedarf im Liestener Waldbad ermittelt werden.