Zu einer großen Einsatzübung wurden am Sonnabendabend fünf Ortsfeuerwehren nach Benkendorf gerufen. Gleich mehrere Hindernisse erwarteten die Brandbekämpfer vor Ort.

Von Fabian Laaß

Benkendorf l Rauch quillt aus den Türen des ehemaligen Stallgebäudes eines Gehöftes außerhalb von Benkendorf. In dem dort eingerichteten Werkstattraum haben sich bei Schweißarbeiten brennbare Flüssigkeiten entzündet. Drei Menschen werden vermisst.

Dieses Szenario hatte Stadtwehrleiter Holger Schmidt für die Einsatzübung der Ortsfeuerwehren Benkendorf, Liesten, Stappenbeck, Mahlsdorf und Buchwitz vorbereitet. "Ich freue mich, dass dieses Mal im Vorfeld kaum etwas durchgesickert ist. Wenn in Salzwedel die Übungspuppen verschwinden, wissen viele, dass etwas im Busch ist", erklärte Schmidt. Die Alarmierung um 19.45 Uhr habe viele kalt erwischt, schätzte der Stadtwehrleiter ein.

Umso erfreulicher war es, dass alle fünf Ortsfeuerwehren mit einer großen Zahl an Atemschutzgeräteträgern vor Ort eintrafen. Und das in der geforderten Zeit. Die Kameraden waren gleich mehrfach gefordert. Das Dach musste mit Wasser gekühlt werden, die Atemschutzgeräteträger wurden in Zwei-Mann-Suchtrupps eingeteilt und in die Scheune geschickt. "Eine zusätzliche Schwierigkeit ist der Übergang vom Tag zur Nacht. In der Scheune ist es zudem völlig verraucht und die Suche gleicht einem Blindflug", sagte Holger Schmidt.

Da sich das Gehöft außerhalb des Ortes befand, musste Einsatzleiter Holger Niephagen (Benkendorf) eine sogenannte lange Wegstrecke zur Wasserversorgung bis zum zirka einen Kilometer entfernten Löschteich anlegen lassen. Auch das klappte im geforderten Zeitfenster.

Nachdem die drei Übungspuppen aus dem Stall geborgen waren, wurden zwei Kameradinnen zu deren Erstversorgung abgestellt. Zudem musste die Einsatzstelle wegen der zunehmenden Dunkelheit ausgeleuchtet werden.

Holger Schmidt, der die Vorgänge für die Auswertung genau protokollierte, zeigte sich zufrieden: "Die Bildung der Einsatzschnittstellen hat reibungslos funktioniert. Der Einsatzleiter hatte alles im Griff. Die Übung war erfolgreich."

   

Bilder