Salzwedel l Wenn die Salzwedeler Dampflokfreunde am Wochenende zu ihrem ersten Dampflokfest in diesem Jahr einladen, werden wohl wieder hunderte Besucher in den Historischen Lokschuppen Wittenberge strömen. Das seit 2012 größte Eisenbahnmuseum im Land Brandenburg kann dabei mit einer weiteren Errungenschaft aufwarten. "Zum Saisonstart präsentieren die Dampflokfreunde erstmals ihre neue Dampflok 50 3700", heißt es in einer Presseerklärung.

Die 1939 bei Krupp in Essen gebaute Lok ist die fünfte der Baureihe 50.35 im Wittenberger Lokschuppen. Ironie der Geschichte: Noch nach der Wende war sie als mobile Heizanlage des historischen Salzwedeler Lokschuppens im Einsatz. Letzterer war bis Oktober 2012 Vereinssitz der Salzwedeler Dampflokfreunde.

Eineinhalb Jahre nach ihrem Wegzug aus Salzwedel sind die Vereinsmitglieder, die noch immer ihre Heimatstadt im Namen tragen, offenbar ganz und gar in Wittenberge angekommen.

Dirk Endisch vom Verein sagte auf Nachfrage der Volksstimme: "Wittenberge ist für uns wie ein Sechser im Lotto mit Zusatzzahl. All das, was wir in Salzwedel 15 Jahre lang vermisst haben, haben wir hier gefunden." Lange sei er Salzwedel auch emotional sehr verbunden gewesen, so Endisch weiter. "Inzwischen vermisse ich die Stadt aber nicht mehr."

Wegen mangelnder finanzieller Unterstützung der Stadt Salzwedel für die Sanierungspläne des Lokschuppens waren die Eisenbahnfreunde im Oktober 2012 nach Wittenberge umgezogen. Die benachbarte Elbestadt hatte eigens für den Aufbau des Museums mit Fördermitteln der Europäischen Union den dortigen Lokschuppen für zwei Millionen Euro saniert und ausgebaut. Glanzstücke sind neben den Loks der Baureihe 50.35 die kleine Werklok Emma, eine schwere Güterzuglok der Reihe 44 sowie sieben Dieselloks, ein Lazarettzug der Deutschen Reichsbahn sowie mehrere Draisinen.

Angesichts der komfortablen Situation in Wittenberge ist eine Rückkehr nach Salzwedel für Dirk Endisch ausgeschlossen. Das stehe überhaupt nicht zur Debatte, sagte er, zumal der Salzwedeler Lokschuppen inzwischen verkauft sei.