Liesten l Die Mitglieder des Sport- und Bildungszentrums Altmark wollen in dieser Saison mit der Realisierung ihrer Pläne für das Liestener Waldbad, den Campingplatz und den Sportplatz beginnen. Harald Bresch, Vorsitzender des Vereins, sagte: "In diesem Sommer werden wir die ersten vier von zehn Holzhäusern mit Strom- und Wasseranschluss aufstellen."

Die Häuser sollen in verschiedenen Farben gestaltet und auf dem Campingplatz aufgebaut werden. Sie sind Bestandteil eines Konzeptes, das der Verein für die touristische Weiterentwicklung der Gesamtanlage von Freibad, Sportplatz und Campingplatz erstellt hat. Dafür hat der 2011 gegründete Verein bis heute Geld von verschiedensten Sponsoren erhalten, unter anderem von der Stiftung Altmark mit Sitz in Zichtau. Bevor die Häuser gebaut werden, haben die Mitglieder jedoch noch einiges zu tun. Vor Beginn der Badesaison wollen sie in den nächsten Tagen die Rasenfläche im Waldbad mähen, Klappstühle reparieren und Dreckecken entfernen. "Pünktlich zum Volkswandertag in Liesten am 31. Mai soll alles pico bello sein", sagt Harald Bresch. Das passe auch insofern gut, als dass am selben Wochenende das letzte Heimspiel des Sportvereins Liesten stattfinde.

Ebenfalls in dieser Saison wollen die Mitglieder ein Fußballkleinfeld auf der Wiese des Bads einrichten. Gemeinsam mit der Feuerwehr steht darüber hinaus eine Aktion auf der Agenda, bei der das Wäldchen des Freibads von Unterholz gesäubert werden soll. "Damit wollen wir weitere Liegefläche schaffen", sagt Harald Bresch.

Fußballfreunde können sich auch 2014 wieder auf ein Fördertraining mit dem VfL Wolfsburg freuen. Geplant ist außerdem eine Schwimmschule.