Mit Umzug, Festveranstaltung im Dorfsaal und einem Frühschoppen haben die Kameraden der Feuerwehr Langenapel am Wochenende deren 80-jähriges Bestehen gefeiert. Dem Anlass gemäß gewannen die Langenapeler die Festwettkämpfe im Löschangriff nass.

Salzwedel l Als Langenapels Wehrleiter Thomas Wüstemann seinen Mannen die Siegestrophäe für den Löschangriff nass überreichte, war die Stimmung bereits feuchtfröhlich. Kameraden aus Andorf, Rockenthin, Henningen, Hestedt und Barnebeck sowie von der Partnerwehr aus Göhlsdorf bei Potsdam hatten da schon einen halben Tag lang mit den Langenapelern gefeiert. Grund dazu gab es genug. Denn die Wehr Langenapel wurde am Sonnabend 80 Jahre alt.

Trotz der gelösten Stimmung im Dorfsaal versäumte es der junge Wehrleiter bei seiner Festansprache nicht, die 53 Kameradinnen und Kameraden seiner Truppe für ihr teils jahrzehntelanges Engagement zu loben. "Wir sind eine leistungsstarke Wehr." Das brächten die Einsatzkräfte immer wieder auch dadurch zum Ausdruck, dass sie neben den normalen Diensten Sonderaufgaben übernehmen würden, sagte er vor rund einhundert Gästen. - Unter ihnen Salzwedels Oberbürgermeisterin Sabine Danicke, Feuerwehrverbandsvorsitzende Karin Wunderlich und Stadtwehrleiter Holger Schmidt.

Vorausgegangen waren am Vormittag die Festwettkämpfe im Löschangriff nass auf dem Sportplatz mit vier Mannschaften befreundeter Nachbarwehren. Auch wenn bei dem Kräftemessen der Spaß im Mittelpunkt stand, gaben die Langenapeler doch alles, um am Geburtstag ihrer Wehr für ein standesgemäßes Ergebnis zu sorgen. Mit einer Zeit von 31,7 Sekunden im schnellsten Lauf waren sie am Ende deutlich schneller als alle anderen.

"Ich bin stolz auf euch."

Dutzende Besucher verfolgten das Geschehen. Während die Männer um den Sieg kämpften, konnten sich die Kinder auf einer Hüpfburg austoben. Carsten Peters und sein Kochteam versorgten die Gäste am Mittag mit Erbsensuppe und Knackern sowie Bockwürsten aus der Gulaschkanone. Und die Feuerwehr Salzwedel präsentierte Schaulustigen ihre große Drehleiter.

Den Übergang zum Nachmittag bildete ein großer Festumzug durch das Dorf. Dabei sorgte die Blaskapelle der Feuerwehr Ellenberg für zünftige Musik. Die anwesenden Wehren präsentierten außerdem ihre Fahnen.

Im Dorfsaal angekommen fand nach einem Rückblick von Thomas Wüstemann auch Sabine Danicke lobende Worte für die Langenapeler Wehr. "Ich bin stolz auf euch", sagte sie. Einen besonderen Dank richte Danicke an den Vater des Wehrleiters, Ortsbürgermeister Frank Wüstemann. Er habe in den vergangenen Jahren maßgeblich dafür gesorgt, dass das kulturelle Leben in Langenapel so vielfältig sei.

Neben Ehrungen und Beförderungen für die eigenen Kameraden freuten sich die Langenapeler anschließend auch über die Ehrenurkunde des Feuerwehrverbandes Altmarkkreis Salzwedel. Vorsitzende Karin Wunderlich betonte: "Ihr habt eine tolle Truppe." Am Sonntag wurden das Geburtstagsfest mit einem Frühschoppen fortgesetzt.

@066n Twitter Co.:

Alle Bilder finden Sie im Netz unter www.volksstimme.de/salzwedel

   

Bilder