Arendsee l "Auf den Boden legen, Beine ausstrecken, Arme an den Körper und anspannen", kommandiert Rinaldo Thiel vom Zirkus Amando. Dann packt er den Viertklässler Felix Koop und stemmt ihn mit einer Hand hoch in die Luft, stützt den kerzengerade auf dem Kopf stehenden Jungen mit der anderen Hand ab. Beifall ertönt von den Mitschülern. Die probieren ebenfalls Akkrobatikfiguren aus und haben sichtlich ihren Spaß dabei.

Seit Montag proben die Erst- bis Viertklässler in der Zirkusmanege auf dem Sportplatz der Grundschule Auf Zack. "Auf Wunsch der Eltern haben wir uns bereits vor einem Jahr beim Mitmach-Zirkus-Projekt angemeldet", informiert Schulleiterin Marita Haefke. Und Schulsozialarbeiterin Mareike Kruschina schaute sich die Vorstellungen in Pretzier an. "Das war eine tolle Sache, die wir auch bei uns haben wollten", erinnert sie sich.

Projektwoche mit Proben in der Manege

Am Montag fand die Einführungsvorstellung statt, bei der das Artistenpaar Nadine und Rinaldo Thiel mit ihrer Tochter Vanesse und weiteren Akteuren auch gleich die Schüler mit einbezogen. "Danach haben wir die Nummern aufgeteilt -jeder suchte sich aus, was ihm am besten liegt", so Kruschina. "Mancher, der erst skeptisch war, ist jetzt mit Begeisterung dabei."

Anliegen des Projekts sei, dass das "Wir"-Gefühl gestärkt werde, dass jeder seine Talente testen könne, dass etwas ganz Neues gelernt werde und natürlich: dass viel Bewegung gepaart werde mit viel Spaß.

Und in der probenfreien Zeit beschäftigten sich die Kinder mit der Zirkusgeschichte, malten Artistenbilder und bauten Zeltmodelle.

Heute führen die Jungartisten vor, was sie bei den Profis gelernt haben: Sie treten als Akrobaten auf und bauen Körperpyramide, schlagen Salto, balancieren auf dem Drahtseil, kämpfen als Piraten mit dem Feuerschlucker, bezaubern als Bauchtänzerinnen und lassen Tauben Kunststücke vollbringen. Reiten, Lassowerfen und Clownerie gehören auch zum Programm. Das können Eltern und Geschwister heute jeweils ab 15 Uhr und ab 17.30 Uhr erleben.

Bilder