Kunst- und andere Handwerker lockten gestern Besucher aus nah und fern zum Aktivmarkt ins Kindererholungszentrum. Das 10. Jubiläum des Altmarkgartens stand auf dem Programm. Dazu spielte Cylva-Sound live. Huskyrennen, Ponyreiten, Messerschleifen, Spinnen, Drachenboottrommeln und Wettsägen waren die Renner.

Arendsee l Mitten im Festtrubel des Handwerker- und Aktivmarktes im Arendseer Kindererholungszentrum gab es gestern eine Premiere: Hobby-Motor-Bastler Horst Fabel aus Kläden machte Bockwurst im Motor einer Wasserpumpe von 1961 heiß. Dazu versenkte er das verschlossene Würstchenglas im Wasser, das nach einer Stunde bei laufenden Motor kochte. Die knackig heißen Köstlichkeiten ließen sich Motorfreund Manfred Nowak aus Kaulitz und andere Besucher schmecken.

Alte Motoren finden viel Aufmerksamkeit

Sie hatten zuvor seine alten Motoren bewundert, waren beim Seiledrehen mit Meister Frank Reichardt aus Kahrstedt und Sägen mit dem Team vom Arendseer Jugendwaldheim aktiv oder schauten dem Messerschleifer Norbert Lau aus Wittenberge bei der Arbeit zu. Großer Andrang herrschte auch beim Huskyrennen mit der Osterburger Hunde- pension vom Biesengrund und beim Ponyreiten der Rentierschule Angelika Peters aus Jahrstedt.

Schafwollprodukte, gesponnene Fäden und gestrickte Jacken oder Schals der Brunauer Spinnfrauen, gestickte Gobelins und Hardangerdecken von Günther und Bärbel Scheel aus Nienhof fanden ebenso Interesse wie Keramik von Lebenshilfe Osterburg und weiteren Anbietern, Bilder, Schmuck, Honig, Wildspezialitäten und frische Brote aus dem Backofen im Altmarkgarten. Die schob Werner Meyer aus Arendsee zusammen mit Bäckermeister Jens Krüger aus Salzwedel hinein und holte sie anschließend zum Verkauf heraus. Mittags fand das Baumkuchenschaubacken statt.

Auftakt des Markttages war der Auftritt der Band Cylva-Sound vom Salzwedeler Jahn-Gymnasium zusammen mit Musiklehrerin und Bassistin Sylva Landsmann. Dem ersten Titel "Wake Me Up" von Niklas Faescke am Schlagzeug, Marcus Falkenhagen am Keyboard, Saskia Buczkowski an der Gitarre und Sängerin Sophia Kraus folgten bis 17 Uhr weitere Rocksongs. Musikalische Unterhaltung gab es auch vom Verein Kids 22q11.

Fast punkt 10 Uhr hatten KiEZ-Geschäftsführerin Irmela Spöttle und Bürgermeister Norman Klebe das Fest anlässlich der Zehnjahresfeier im Altmarkgarten eröffnet. Hier ist unter der Regie von Christa Meyer ein kleines Idyll entstanden, in dem die Gästegruppen das Gedeihen von Erdbeeren, Kräutern und Tomaten beobachten und selbst unterstützen können.

   

Bilder