Arendsee (hrä) l Die kleine grüne Marktbude im Arendseer Klosterhof, die Frank Hem- stedt und Uwe Niemtschke vom Wirtschaftshof dort gestern aufbauten, beherbergt am kommenden Sonntag, 29. Juni, die Bratwurstverkäufer des Fördervereins Kloster. Ab 11 Uhr hat der traditionelle Kunsthandwerkermarkt geöffnet.

"Aber auch für die Theatervorstellungen brauchen wir die Hütte", erklärte Vereinsmitarbeiterin Rica Meise mit Blick auf die Premiere am Sonntag, 20. Juli, um 20 Uhr mit dem "Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt, den die Schauspieler vom Theater der Altmark dann unter freiem Himmel auf die Bühne bringen.

Aber erst einmal kommen die Liebhaber des Kunsthandwerks am Sonntag auf ihre Kosten. Bis 17 Uhr sind Stände mit Keramik, Kerzen, gestickten Tischdecken und Produkten aus dem Eine-Welt-Laden zu finden.

Gärtnerin Cressida Bölke aus Schrampe bietet Kräuter aus dem Schönhintenhof an. Bei Andrea Stahl aus Ballenstedt gibt es gefilzte Mode und bei einem Messerschleifer scharfe Klingen. Eberhard Faries aus Klennow sitzt am Spinnrad. Das Diakoniewerk Wilhelmshof stellt seine Keramikkannen und -schalen vor und Heidi Riemland aus Neuferchau ihre Stricksachen. Außerdem sind selbst gemachte Marmeladen, Gewürze und Kuchen zu haben. Und bei Künstlerin Dori aus Kalbe können Interessenten ein Porträt zeichnen lassen.