Gardelegen (mhd) l Zwei Männer im Alter von 21 und 31 Jahren haben am Freitagmorgen gegen 5 Uhr in Gardelegen einen Mann in Brand gesetzt, wie die Polizei erst am Montag mitteilte. Das 31-jährige Opfer zechte am Bahnhof gemeinsam mit den beiden Tätern. Laut Polizei kam es dann zunächst zu einem verbalen Streit, der sich zu einer handfesten Auseinandersetzung entwickelte.

Im Zuge der Schlägerei stürzte der Geschädigte zu Boden und wurde von den beiden Männern weiter mit Schlägen und Tritten gegen Kopf und Oberkörper malträtiert. Schlussendlich setzten die beiden Täter die Kleidung des Opfers in Brand, sodass er Verbrennungen am Oberkörper erlitt. Im Anschluss flüchteten die Schläger vom Tatort.

Die Polizei konnte einige Stunden später einen der beiden Gardeleger in seiner Wohnung schnappen und brachte ihn nach dem Verkünden des Haftbefehls in die JVA Burg. Der zweite Täter stellte sich am Sonnabend auf dem Polizeirevier Gardelegen und sitzt seit dem ebenfalls in Untersuchungshaft.